Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mit Bio-Schutzschild in der Krise kreativ

Das Böseler Unternehmen fm-Kunststofftechnik will mit Nachhaltigkeit punkten. Zu den Materialien zählt auch ein hoher Anteil an Sonnenblumenschalenfasern.

Artikel teilen:
Kompostierbar: der neue Schutzschild des Böseler Kunststofftechnik-Unternehmens. Foto: fm

Kompostierbar: der neue Schutzschild des Böseler Kunststofftechnik-Unternehmens. Foto: fm

Kreativität in der Krise hat auch das Böseler Unternehmen fm-Kunststofftechnik bewiesen. Mit einem „Bio-Face-Shield“ setzt der Familienbetrieb innerhalb eines deutsch-niederländischen Konsortiums federführend auf eine unweltfreundliche Lösung für einen Gesichts-Schutzschild. Wie Geschäftsführer Bernd Niemann im MT-Gespräch mitteilte, „positionieren wir uns zwar spät am Markt, aber wir sind davon überzeugt, dass wir mit Kompostierbarkeit, mit Nachhaltigkeit und insgesamt mit einem guten Gewissen punkten können.“

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten bis zum 31.12.2020 kostenlos
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mit Bio-Schutzschild in der Krise kreativ - OM online