Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Messeorganisator: „Wir sind unheimlich froh, dass es wieder losgeht“

Martin Vorwerk plant zurzeit die OM-Jobmesse im September, sie findet auf dem Stoppelmarktgelände in Vechta statt. Auch der Oldtimertreff und der Kaufrausch in Cloppenburg sollen stattfinden.

Artikel teilen:
Martin Vorwerk steckt zurzeit mitten in den Planungen zur zehnten Ausgabe der OM-Jobmesse. Foto: Hermes

Martin Vorwerk steckt zurzeit mitten in den Planungen zur zehnten Ausgabe der OM-Jobmesse. Foto: Hermes

„Wir sind natürlich unheimlich froh, dass es wieder losgehen kann“, sagt Martin Vorwerk. Unter anderem plant der Inhaber von „Friedrich Haug – Messen und Ausstellungen“ zurzeit die Jobmesse, die im Wechsel in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta stattfindet.

In diesem Jahr findet die zweitägige Messe am Freitag und Samstag, 17. und 18. September, auf dem Stoppelmarktgelände in Vechta statt. „160 Aussteller werden wieder dabei sein. Bei einer Inzidenz unter 50 dürfen wir die Veranstaltung durchführen“, erklärt Vorwerk.

Das Hygienekonzept sieht unter anderem größere Zelte und breitere Gänge vor. Zudem wird es keine offizielle Eröffnungsfeier geben und der gastronomische Bereich ist unter freiem Himmel. Gleichzeitig werden die Schüler für Zeitfenster in Jahrgänge eingeteilt, um den Besucherstrom zu entzerren.

„Digital kann aber nicht die Veranstaltung in Präsenz ersetzen. Das haben uns auch die Rückmeldungen gezeigt“Martin Vorwerk

Die Vorbereitungen für die Messe laufen seit einiger Zeit, im vergangenen Jahr wurde sie digital durchgeführt. „Das kann aber nicht die Veranstaltung in Präsenz ersetzen und wir haben das auch an den Rückmeldungen gesehen“, so der Organisator. Gerade bei der Kommunikation zwischen Interessent und Unternehmen sei der persönliche Kontakt wichtig.

Das Interesse der Schüler sei in den vergangenen Jahren immer weiter gewachsen, sie werden nicht einfach nur am Vormittag durch die Hallen geschickt. „In diesem Jahr schicken wir auch Materialien an die Schulen, so kann die Messe im Unterricht vor- und nachbereit werden“, erklärt Vorwerk. Wichtig sei, dass der Erstkontakt zu den Ausstellern ohne Hemmschwelle möglich ist. Positiv sei, dass die beiden Landkreise erneut die Kosten für die Schülerbeförderung dorthin übernehmen.

Letzte große Veranstaltung war Cloppenburger Frühling im März 2020

Vorwerk hat zudem bereits zwei weitere Veranstaltungen in Cloppenburg auf dem Zettel. Am 28. und 29. August findet das Oldtimer-Treffen auf dem Marktplatz und in der Münsterlandhalle statt. „Die ersten Anmeldbögen haben wir rausgeschickt. Das war ein richtig gutes Gefühl.“ Weil eine weitere große Oldtimer-Veranstaltung im Juni abgesagt werden musste, rechnet Vorwerk mit einem gewissen Zulauf: „Alle stehen in den Startlöchern.“ In Cloppenburg gibt es am Sonntag ab 11 Uhr einen Frühschoppen mit Livemusik von den Crackerjacks. Zudem ist am ersten Oktoberwochenende ein Kaufrausch geplant.

Unterdessen blickte Vorwerk auf die vergangenen eineinhalb Jahre zurück, die letzte große Veranstaltung war der Cloppenburger Frühling im März 2020.„Es war schon eine harte Zeit“, sagt er. Besonders betroffen seien auch die Messebauer, Techniker und Plakatierer, die oftmals in Kleinstunternehmen agieren. Viele haben sich beruflich umorientiert.

Sicherlich habe es finanzielle Hilfen gegeben, diese dienten aber nur der Deckung der Betriebskosten. Dazu zählten zum Beispiel nicht die Kosten für eine Krankenversicherung. Auch der Unternehmerlohn war in den Hilfen nicht berücksichtigt. Er selbst habe das Glück gehabt, dass man während der Pandemie die Zugangskontrollen bei der Kreisverwaltung sowie im Pius-Stift übernehmen konnte.


Info:

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Messeorganisator: „Wir sind unheimlich froh, dass es wieder losgeht“ - OM online