Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Landwirtschaftskammer erwartet ertragreiche Erdbeersaison

Das Vorbild der Verkaufsstände, die Erdbeere, ist erntereif. Die Landwirtschaftskammer hat für Fans der roten Frucht gute Nachrichten.

Artikel teilen:
Erdbeeren in Schalen. Foto: dpa/Stratenschulte

Erdbeeren in Schalen. Foto: dpa/Stratenschulte

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen erwartet eine ertragreiche Erdbeersaison. In dem Bundesland hat die Erntezeit für die rote Frucht begonnen und erste Exemplare sind bereits in Supermärkten und an Straßenverkäufen erhältlich, wie die Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen mitteilte. Die ersten Erdbeeren stammten aus Gewächshäusern und Folientunneln.

Die Landwirtschaftskammer rechnet wegen der Witterung mit einer guten Erntemenge in der aktuellen Saison. "Aufgrund des milden Winters konnten wir kaum Pflanzenausfälle und Schäden beobachten, so dass die Überwinterungsbedingungen für die Erdbeeren sehr gut waren", sagte der Leiter der LWK-Versuchsstation für Beerenobst, Felix Koschnick.

Die meisten Erdbeerfelder liegen in der Weser-Ems-Region

Aufgrund der zeitweisen hohen Sonneneinstrahlung und kühlen Temperaturen in den Nächten sei die Qualität der derzeit geernteten Erdbeeren hervorragend, teilte die LWK mit. Seit Mitte Mai läuft hier die Ernte. In den Folientunneln werden hauptsächlich Erdbeer-Frühsorten angebaut. Die Ernte der Freiland-Erdbeeren beginnt laut LWK voraussichtlich Anfang Juni. Die bisherige Hauptsorte "Elsanta" werde dabei zunehmend durch neuere Sorten ersetzt.

Laut LWK mit Verweis auf das Landesamt für Statistik bauten im vergangenen Jahr 240 Betriebe in Niedersachsen auf 3280 Hektar Fläche Erdbeeren an. Bei dem Großteil der Fläche handelte es sich um Freilandanbau. Die meisten Erdbeerfelder liegen in Niedersachsen in der Weser-Ems-Region. Insgesamt wurden den Angaben nach 2021 rund 30.000 Tonnen Erdbeeren geerntet.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Landwirtschaftskammer erwartet ertragreiche Erdbeersaison - OM online