Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Landesregierung ruft Unternehmen zum Bescheinigen von Corona-Tests auf

Wer sich bei der Arbeit auf das Virus testen lässt, könnte sich einen weiteren Test vor dem Friseurbesuch oder Einkauf sparen. Auch Sportvereine sollen die Bescheinigungen ausstellen können.

Artikel teilen:
Foto: dpa/Weihrauch

Foto: dpa/Weihrauch

Angesichts der an Corona-Tests gekoppelten Lockerungen in Handel und Gastronomie bittet die Landesregierung Firmen, ihren Beschäftigten negative Schnelltests zu bescheinigen. Arbeitnehmer, denen mindestens zweimal pro Woche ein Schnelltest angeboten werden muss, können den Nachweis eines negativen Tests dann auch privat für den Besuch von Handel und Gastronomie nutzen, wie eine Regierungssprecherin am Mittwoch in Hannover sagte. Ein Muster für die Bescheinigung gibt es auf der Corona-Informationsseite des Landes im Internet.

Auch Sportvereine könnten diese Bescheinigungen ausstellen, wenn Trainer oder erwachsene Sportler einen für bestimmte Sportangebote nötigen Schnelltest ohnehin vor Ort vornehmen, sagte die Sprecherin. Voraussetzung ist in beiden Fällen, dass die Tests unter Aufsicht gemacht werden.

Aufruf von Verbänden und Politik: Firmen sollen für regelmäßige Tests werben

Unterdessen riefen Kammern, Gewerkschaften, Unternehmerverbände und die Regierung, die sich in der Corona-Krise im Bündnis "Niedersachsen hält zusammen" vereint haben, die Firmen dazu auf, bei ihrer Belegschaft für die Testmöglichkeit zu werben. Wer nicht dauerhaft im Homeoffice arbeitet, muss auf der Arbeit mindestens zweimal pro Woche die Möglichkeit zu einem kostenlosen Schnelltest erhalten, die Nutzung des Angebots ist aber freiwillig.

Mit den Tests ließen sich versteckte Infektionsketten schnell unterbrechen, sagte der Präsident der Unternehmerverbände Niedersachsen, Werner M. Bahlsen. "Gut, dass die Tests beim Arbeitgeber jetzt aufgewertet und anderen Tests gleichgestellt werden." Sie gäben damit die Möglichkeit zu mehr Öffnungen für Geschäfte, Dienstleistungen, Tourismus, Gastronomie und Kultur.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Landesregierung ruft Unternehmen zum Bescheinigen von Corona-Tests auf - OM online