Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kreishandwerkerschaft bietet ersten Einstieg

Der Zusammenschluss der Innungen in Cloppenburg möchte mit dem Video-Projekt auch Grundschüler ansprechen. Es geht um frühe Berührungspunkte mit dem Handwerk.

Artikel teilen:
Hauptdarsteller: Carin Alali und Riana Liliana haben sich in der Kreishandwerkerschaft umgeschaut. Foto: Anuschka Bačić

Hauptdarsteller: Carin Alali und Riana Liliana haben sich in der Kreishandwerkerschaft umgeschaut. Foto: Anuschka Bačić

Einen ersten Einstieg und frühe Berührungspunkte zum Handwerk möchte die Kreishandwerkerschaft Cloppenburg mit einem neuen Projekt schaffen. Dabei gibt Geschäftsführer Dr. Michael Hoffschroer den Grundschülerinnen Carin Alali und Riana Liliana in drei Videos einen Einblick in verschiedene Berufe.

Die Idee dazu entstand im Homeoffice. „Wir hatten im Frühjahr auch unsere Kinder zu Hause betreut. Und die haben immer mal wieder gefragt, was ich da eigentlich arbeite“, erzählt Hoffschroer. So entwickelte er mit Videoproduzentin Anuschka Bačić das Konzept.

Zielgruppe sollen Grundschüler, Kindergartenkinder, Eltern und Lehrer sein. „Wenn es Corona wieder zulässt, bieten wir auch gerne passende Führungen bei uns zum Beispiel für Schulklassen an“, erklärt Hoffschroer. Eine Einbindung in den Unterricht kann sich auch Niklas Ballmann vorstellen: „Das würde als außerschulischer Lernort gut in den Sachunterricht passen“, sagte der Grundschullehrer, der für die beiden Hauptdarstellerinnen gesorgt hatte.

Videos geben Hinweis auch auf Thema „Frauen im Handwerk“

Wie Ann-Kathrin Raker von der Öffentlichkeitsarbeit der Kreishandwerkerschaft berichtete, seien auch nicht nur zufällig zwei Mädchen ausgewählt worden: „Wir wollen auch weiterhin auf das Thema Frauen im Handwerk hinweisen.“ In einigen Berufen sei der Anteil noch gering.

Bačić lobte die beiden Mädchen. „Sie waren sehr offen und neugierig, das hat es mir leicht gemacht“, so die Videoproduzentin. Sie produzierte bereits im vergangenen Jahr zusammen mit dem Team der Kreishandwerkerschaft und 15 Auszubildenden sowie Betrieben die ersten Filme zu diesem Projekt.

Dr. Michael Hoffschroer, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft. © Rainer WilkensDr. Michael Hoffschroer, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft. © Rainer Wilkens
„Wenn es Corona wieder zulässt, bieten wir auch Führungen bei uns zum Beispiel für Schulklassen an“ Dr. Michael Hoffschroer, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft

„Besonders im Kindesalter interessieren sich unsere Jüngsten stark für den Beruf ihrer Eltern. Das Handwerk braucht junge, motivierte und zielstrebige Nachwuchskräfte, deswegen kann die Berufsorientierung nicht früh genug starten“, erklärt Kreishandwerksmeister Günther Tönjes dazu.

Und die Betriebe suchen weiter dringend nach Nachwuchs, der Anteil an Studenten nach dem Schulabschluss sei in der Vergangenheit gestiegen. Nach Angaben von Hoffschroer stehen jedoch auch im Handwerk viele attraktive Möglichkeiten offen wie Weiterbildungen oder der Meisterbrief.

Die Filme sind auf dem Youtube-Kanal der Kreishandwerkerschaft sowie auf Facebook und Instagram zu sehen.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kreishandwerkerschaft bietet ersten Einstieg - OM online