Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kooperation mit Oberschule gegen den Fachkräftemangel

An der Oberschule Garrel gibt es demnächst eine besondere AG – in Kooperation mit Högemann Automatisierungstechnik. 4 Azubis werben für das Angebot, das Lust auf technische Berufe machen soll.

Artikel teilen:
Botschafter: Maik Böhmann (von links), Marvin Dieckmann, Arne Dörrie und Frederik Gugisch stellten die Ausbildungsberufe ihres Unternehmens vor. Foto: Schrimper

Botschafter: Maik Böhmann (von links), Marvin Dieckmann, Arne Dörrie und Frederik Gugisch stellten die Ausbildungsberufe ihres Unternehmens vor. Foto: Schrimper

Fachkräfte sind begehrt, doch in vielen Branchen rar. Der viel beklagte Fachkräftemangel treibt unter anderem im Handwerk und in der Metall- und Elektroindustrie vielen Geschäftsführern die Sorgenfalten auf die Stirn. Wer Lehrstellen nicht unbesetzt lassen möchte, muss neue Wege gehen. Die Firma Högemann Automatisierungstechnik aus Garrel ist zu diesem Zweck eine Kooperation mit der Oberschule Garrel eingegangen: 4 Azubis von Högemann stellten den 8. und  9. Klassen mögliche Ausbildungsberufe vor und warben für eine AG, die demnächst angeboten werden soll.

Wie Stefan Hack, 2. Konrektor der Oberschule, sagte, soll bei dieser Arbeitsgemeinschaft die Elektrotechnik im Fokus stehen. Schülerinnen und Schüler erhalten dabei die Gelegenheit, sich etwa an kleinen Schaltungen und Aufbauten zu versuchen. "Das soll Lust auf den Beruf machen", so Hack.  Stattfinden soll die AG im freiwilligen Nachmittagsbereich an einem Tag oder an 2 Tagen pro Woche in der Ausbildungswerkstatt von Högemann an der Amerikastraße. Das Besondere: Die Firma übernimmt den Hin- und Rücktransport der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Hack zufolge ist die Idee zu dieser AG bereits im vergangenen Jahr entstanden, die Umsetzung habe aber Corona-bedingt verschoben werden müssen.

Angebot richtet sich an Jungen und Mädchen gleichermaßen

Hack zufolge handelt es sich um ein "Pilotprojekt". "Wenn sich mehr daraus entwickelt, ist das eine lohnenswerte Sache." Eventuell ergeben sich auch Kooperationen mit anderen Unternehmen. "Ihr seid die Generation, die den Fachkräftemangel hoffentlich abmildert", sagte der Konrektor den 8. und 9. Klassen. Die AG sei eine gute Gelegenheit, in einen Job "reinzuschnuppern" und Kontakte zu knüpfen. Dieser Weg könne dann vielleicht zu einer Ausbildung im Unternehmen führen. Und, betonte Hack: "Das Angebot ist nicht auf Jungs beschränkt, es richtet sich auch an Mädchen." 

Die 4 Azubi-Botschafter Marvin Dieckmann (Auszubildender zum Industriekaufmann), der angehende Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Maik Böhmann, der angehende Elektroniker für Betriebstechnik, Arne Dörrie, und Frederik Gugisch, Azubi zum Fachinformatiker für Systemintegration, warben für ihre Berufe. Dörrie lud die Jungen und Mädchen dazu ein, sich der AG anzuschließen, in der "Erfolgserlebnisse" möglich seien. "Es ist nichts Kompliziertes", betonte der 27-Jährige.

Die Kooperation zwischen der Oberschule und Högemann Automatisierungstechnik enthält noch einen anderen Aspekt: Das Unternehmen unterstützt den Technikbereich der Schule mit 16 Laptops für den Unterricht. 

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kooperation mit Oberschule gegen den Fachkräftemangel - OM online