Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Karl das Korn" ist frühreif: Weizenernte findet noch vorm Schützenfest statt

"Vom Weizenkorn zum Brot" heißt die Serie, bei der OM-Online in Friesoythe die Entwicklung eines Weizenkorns von der Saat bis in den Backofen begleitet. Zurzeit wird die Wintergerste gepresst.

Artikel teilen:
Kleine Ernte: Mit einem Hand-Mähdrescher und unter den Augen von Elmar Preut sammelt Frank Pelk (links) ein paar Körner ein, deren Feuchtigkeitsgehalt er anschließend misst. Foto: Wimberg

Kleine Ernte: Mit einem Hand-Mähdrescher und unter den Augen von Elmar Preut sammelt Frank Pelk (links) ein paar Körner ein, deren Feuchtigkeitsgehalt er anschließend misst. Foto: Wimberg

Bei der Wintergerste läuft es zurzeit rund. Überall wird sie gedroschen und gepresst. Sind die Ballen eingefahren, verarbeiten die Landwirte und Lohnunternehmer als Nächstes die Triticale. Weizenkorn Karl und Kollegen kommen grundsätzlich als Letzte unter den Mähdrescher, da ihre biologische Uhr langsamer tickt.

Auch für die Flächenbewirtschafter von Vorteil, da die längere Wartezeit die Arbeit während der Ernte entzerrt. Doch Karl steht ebenfalls bereits in den Startlöchern. "Ein bisschen frühreif", bewertet Gs-agri Pflanzenbauberater Frank Pelk schmunzelnd, der gemeinsam mit dem Friesoyther Landwirtschaftsmeister Elmar Preut für die OM-Medien-Serie "Vom Weizenkorn zum Brot" die Entwicklungen und einzelnen Arbeitsschritte anschaulich erläutert. Das Finale findet dann im Backofen statt, wenn aus "Karl dem Korn" ein leckeres Brot geworden ist.

Weizenkörner: Sind sie gelb und hart, können sie geerntet werden. Auf dem Friesoyther Feld wird das Ende kommender Woche (18. bis 24. Juli) so sein. Foto: WimbergWeizenkörner: Sind sie gelb und hart, können sie geerntet werden. Auf dem Friesoyther Feld wird das Ende kommender Woche (18. bis 24. Juli) so sein. Foto: Wimberg

Um Karls Verfassung auf dem Acker in der Friesoyther Bauerschaft Pehmertange genau zu definieren, macht sich Pelk mit einem Handmähdrescher an ein paar seiner Kollegen. Die Messung ergibt: 27,7 Prozent Feuchtigkeit stecken noch in ihnen. 15 Prozent wären ideal und angesichts der angekündigten Hitzewelle "ist dieser Wert Ende der kommenden Woche erreicht", zeigt sich Pelk überzeugt. Preut ist darüber nicht ganz so glücklich. "Weizen eigentlich immer erst nach Schützenfest", erklärt er augenzwinkernd die Friesoyther Erntetradition.

Reif ist das Korn, wenn es gelb und hart ist. "Aber warum geht unser Getreide nur ins Futter?", lautet eine Frage, die dem Pflanzenbauberater von Laien häufiger gestellt wird. "Weil unsere Sandböden beispielsweise für eine Brotherstellung im standardisierten Verfahren, bei dem es keine qualitativen Unterschiede geben darf, nicht ausreichen", antwortet Pelk. Richtung Landeshauptstadt dagegen gebe es genau solche Flächen, die von Natur aus viele und notwendige Nährstoffe speichern könnten und bei denen Wasser in diesem Maße ebenfalls nicht der begrenzende Faktor sei.

Scharreler Bäckermeister backt aus Karl und Kollegen ein Brot

Wer flexibel ist und die richtige Rezeptur anwendet, kann natürlich auch aus dem Pehmertanger Weizen Brot backen. Übernehmen wird das für die OM-Medien-Serie der Scharreler Bäckermeister Walter Schulte.

Und ganz unabhängig vom Brot bleibt von Karl ohnehin nichts übrig, denn all das, was ihn ausmacht, wird verwertet. Das Korn fließt in die Futtermittelindustrie, das Stroh dient vielfach den Tieren als Einstreu und über die Wurzeln auf dem Feld freuen sich die Regenwürmer und weitere Lebewesen im Erdreich. Selbst wenn Karl von Pilzen befallen wäre, wäre er noch nicht verloren. "Dann ginge es für ihn zur Stromgewinnung in eine Biogaslange", sagt Pelk.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Karl das Korn" ist frühreif: Weizenernte findet noch vorm Schützenfest statt - OM online