Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

In Vechta gibt es einen Geflügelpest-Verdachtsfall

Das teilte Landrat Tobias Gerdesmeyer am Donnerstagabend im Kreistag mit. Demnach sei ein Putenstall in Vechta betroffen. Proben wurden genommen. Ergebnisse sollen bald vorliegen. (Update 19.30 Uhr)

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Im Landkreis Vechta gibt es einen Verdachtsfall von Vogelgrippe. Dabei handele es sich um einen Putenstall auf dem Gebiet der Stadt Vechta, teilte Landrat Tobias Gerdesmeyer am Donnerstagabend im Kreistag mit.

Wie Kreissprecher Jochen Steinkamp auf Anfrage von OM Online ausführte, hat der infrage stehende Betrieb in Vechta 4 Ställe mit insgesamt 9700 Puten. Die Proben seien demnach bereits entnommen und zum Labor gebracht worden.

Auch das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) und die Gesellschaft für Seuchenvorsorge (GESEVO) seien bereits im Bilde. Der Landkreis rechnet mit den Ergebnissen der Proben am späten Freitag oder am Samstag. 

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

In Vechta gibt es einen Geflügelpest-Verdachtsfall - OM online