Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Habecks dreckiger Deal

Thema: RWE steigt früher aus der Braunkohle aus – Die Energieversorger sind längst auf erneuerbare Energien aus. Doch sie rücken durch rückwärtsgewandte Scheingefechte in weite Ferne.

Artikel teilen:

Endlich ist Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck mit einem der größten Versorger in Deutschland ein Deal für die Energiewende gelungen. Ein dreckiger Deal ist es freilich, weil zwei Braunkohlekraftwerke nun bis 2024 am Netz bleiben und das symbolträchtige Dorf Lützerath doch dem Erdboden gleichgemacht wird und damit 2 Jahre lang mehr CO₂ freigesetzt wird, als uns lieb sein kann. Dennoch: Dass im Jahr 2030, immerhin 8 Jahre früher als vorher geplant, mit der Braunkohle im Westen Schluss sein soll, ist eine gute Nachricht.

RWE und andere Energieversorger sind längst auf erneuerbare Energien ausgerichtet. Sie wissen selbst, dass Kohle wie alle anderen fossilen Energieträger plus Atomkraft keine Zukunft mehr haben und warten jetzt auf die richtigen Rahmenbedingungen: Beschleunigte Genehmigungsverfahren und Investitionsprogramme mit wirklichem Wumms.

Nur wo etwas Altes verschwindet, kann etwas Neues entstehen. Die politische Diskussion ist zu sehr rückwärtsgewandt. Das Klammern an Atomkraft von FDP und CDU, die völlig unrealistische Hoffnung von AfD und Linke darauf, dass Putin doch wieder das Gas fließen lässt – das sind alles nur Scheingefechte. Das wirkliche Problem verlieren wir aus den Augen: Deutschland hat zwar im Moment einen Versorgungsengpass. Doch tausendmal schlimmer und teurer als ein kalter Winter wird der Klimawandel ausfallen, wenn wir die Erderwärmung nicht endlich bremsen. Dafür könnte sich Habecks dreckiger Deal noch als nützlich erweisen.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Habecks dreckiger Deal - OM online