Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Grimmes „Doppelter Imagefilm“ holt nächsten Sieg

Jetzt hat das Unternehmen den „Deutschen Preis für Onlinekommunikation“ gewonnen. In dem Wettbewerb ließ es Aldi Süd hinter sich.

Artikel teilen:
Ein Unternehmen, eine Stadt: Der Imagefilm ist eine Werbung für Grimme und den Standort Damme.  Foto: Grimme

Ein Unternehmen, eine Stadt: Der Imagefilm ist eine Werbung für Grimme und den Standort Damme.  Foto: Grimme

Das Dammer Familienunternehmen Grimme hat für den „Doppelten Imagefilm“ nach dem „Grand Prix Victoria“ bei den 29. internationalen Wirtschaftsfilmtagen im Juli auch den renommierten „Deutschen Preis für Onlinekommunikation“ gewonnen.

In der Kategorie „Beste Recruiting Kampagne“ konnte sich Grimme im Finale gegen Aldi Süd, Evonik Industries oder Metronom Eisenbahngesellschaft durchsetzen.

Jury befindet: Zwei Filme funktionieren im Dialog

„Der Recruitingfilm für die Landmaschinenfabrik Grimme macht nicht nur das Unternehmen selbst für neue Bewerber schmackhaft, sondern wirbt auch gleich für den Standort Damme. Daher entstand der weltweit erste doppelte Imagefilm. Zwei Filme, welche im Dialog miteinander funktionieren. Einer über die Stadt und einer über die Firma: Verbunden durch die Menschen“, lautete die Begründung der Fachjury.

Grimme hatte die Kampagne entwickelt und nach Worten des Marketingleiters Jürgen Felds gemeinsam mit Al Dente Entertainment aus München im Juni 2019 umgesetzt. Mit diesem Film war das erste Mal in der Geschichte der Internationalen Wirtschaftsfilmtage gelungen, mit einem Film vier Preise inklusive des Gesamtsiegs zu gewinnen.

Inzwischen wurde der „Doppelte Imagefilm“ in den sozialen Medien über 100.000 Mal angeklickt, davon allein rund 70.000 Mal auf YouTube.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Grimmes „Doppelter Imagefilm“ holt nächsten Sieg - OM online