Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

EWE-Verband wählt Herbert Winkel an die Spitze

Vechtas ehemaliger Landrat hat einen neuen Job: Er ist jetzt zum Geschäftsführer des EWE-Verbandes gewählt worden. Winkel löst damit Heiner Schönecke ab.

Artikel teilen:
Stabwechsel beim EWE-Verband: Vechtas ehemaliger Landrat Herbert Winkel (rechts) löst den bisherigen Verbandsgeschäftsführer Heiner Schönecke ab. Foto: EWE

Stabwechsel beim EWE-Verband: Vechtas ehemaliger Landrat Herbert Winkel (rechts) löst den bisherigen Verbandsgeschäftsführer Heiner Schönecke ab. Foto: EWE

Veränderung an der Spitze des Ems-Weser-Elbe Versorgungs- und Entsorgungsverbands.  Am Freitag haben die Mitglieder Herbert Winkel, ehemaliger Landrat des Kreises Vechta, um Nachfolger des scheidenden Geschäftsführers des EWE-Verbandes Heiner Schönecke  gewählt. Das teilt der EWE-Konzern am Freitagnachmittag mit.

Die Anforderungen an das Unternehmen sind in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen – durch dynamische Marktentwicklungen, zusätzliche neue Akteure aus anderen Branchen und den gesamtgesellschaftlichen Umbau hin zu einem möglichst klimaneutralen Energiesystem“, erklärte Winkel nach seiner Wahl.

Winkel gehört dem EWE-Verband bereits seit 2014 an

Der 65-Jährige gehört dem EWE-Verband bereits seit 2014 als einer der Vertreter des Landkreises Vechta an. Unter seiner Führung werde der Verband zudem darauf achten, dass Kundennähe, technische Kompetenz und regionale Verankerung tragende Säulen des wirtschaftlichen Erfolgs von EWE bleiben, teilte der EWE-Konzern mit. Eine wichtige Aufgabe sei  "auch die Vertretung der Interessen der kommunalen Anteilseigner gegenüber der EWE AG“ , wird Winkel am Freitag zitiert.

Der scheidende Geschäftsführer Heiner Schönecke (Landkreis Harburg) bleibt laut Pressemitteilung weiterhin für die kommunalen Anteilseigner stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender. Der Stabwechsel zu Winkel "wurde seit längerem vorbereitet", heißt es in der Pressemitteilung. Schönecke, der seit 2003 Abgeordneter des Landtages ist, wünschte Winkel "viel Erfolg und alles Gute“.


  • Der EWE-Verband ist ein kommunaler Zweckverband aus 21 kreisfreien Städten und Landkreisen des Ems-Weser-Elbe Gebietes.
  • Er ist mittelbarer Mehrheitsaktionär des Energie- und Telekommunikationsunternehmens EWE AG.
  • Laut eigenen Angaben hat die EWE 9100 Mitarbeiter und im Jahr 2020 5,6 Milliarden Euro Umsatz gemacht.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

EWE-Verband wählt Herbert Winkel an die Spitze - OM online