Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

EWE baut 70 Kilometer lange Pipeline für LNG-Import

EWE investiert rund 160 Millionen Euro in das Vorhaben. Die Leitung soll Ende 2023 fertig sein. Noch laufen für den Bau Genehmigungsverfahren.

Artikel teilen:
Foto: dpa

Foto: dpa

Um importiertes Flüssigerdgas (LNG) von Wilhelmshaven weiter zu transportieren, will der Energieversorger EWE im kommenden Jahr im Nordwesten Niedersachsens mit dem Bau einer 70 Kilometer langen Erdgaspipeline beginnen.

Die Bundesnetzagentur habe die sogenannte Betriebsnotwendigkeit der Pipeline festgestellt, teilte der Oldenburger Energieversorger am Donnerstag mit. Damit gebe es nun eine Investitionssicherheit, sagte ein EWE-Sprecher. EWE investiert rund 160 Millionen Euro in das Vorhaben. Die Leitung soll Ende 2023 fertig sein. Noch laufen für den Bau Genehmigungsverfahren.

EWE will mit der Pipeline das geplante LNG-Importterminal in Wilhelmshaven an seine Erdgasspeicher in Nüttermoor und Jemgum im Landkreis Leer verbinden. Zurzeit baut der Gasnetzbetreiber Open Grid Europe (OGE) für den LNG-Import eine unterirdische Pipeline von Wilhelmshaven bis zum nächsten Anschluss an das Gas-Fernleitungssnetz in Etzel. Die neue EWE-Pipeline soll künftig von dieser Leitung nördlich von Sande abzweigen und durch die drei Landkreise Friesland, Ammerland und Leer bis zu den Speichern bei Leer verlaufen.

Entscheidung gebe Investitionssicherheit

Die Leitung wird laut EWE eine Kapazität von 800.000 Normkubikmeter pro Stunde haben. Darüber soll die Gasversorgung von rund vier Millionen Menschen im Nordwesten sichergestellt werden. Die Pipeline soll zudem so gebaut werden, dass sie grundsätzlich später auch einmal Wasserstoff transportieren kann.

"Die Bundesnetzagentur hat sehr schnell die Bedeutung dieser wichtigen Verbindung zwischen dem neuen LNG-Terminal in Wilhelmshaven und den Gasspeichern im Nordwesten erkannt und grünes Licht gegeben", sagte EWE-Vorstandschef Stefan Dohler in einer Mitteilung. Die Entscheidung gebe Investitionssicherheit, auch um erforderliches Material für den Leitungsbau nun zu beschaffen.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

EWE baut 70 Kilometer lange Pipeline für LNG-Import - OM online