Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

EuroTier 2022: DLG vergibt Zukunftspreis an Big Dutchman und Bröring

Die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft zeichnet auf der Weltleitmesse für Tierhaltung und -management das neue Schweinehaltungskonzept "Havito Birth-to-Finish" aus.

Artikel teilen:
 Aufzucht- und Mastzeit erfolgen bei der Schweinehaltung im System "Havito Birth-to-Finish" in 6 Phasen in einer Bucht. Grafik: Big Dutchman

 Aufzucht- und Mastzeit erfolgen bei der Schweinehaltung im System "Havito Birth-to-Finish" in 6 Phasen in einer Bucht. Grafik: Big Dutchman

Das Schweinehaltungskonzept "Havito Birth-to-Finish" wird auf der diesjährigen EuroTier (15. bis 18. November) in Hannover als "DLG-Agrifuture Concept Winner 2022" ausgezeichnet. In dem gemeinsam von Big Dutchman (Vechta) und der zur Dinklager Bröring-Unternehmensgruppe zählenden Firma "Pig Partner" entwickeltem System verbleiben die Schweine nach dem Abferkeln für die gesamte Aufzucht- und Mastzeit ohne Umsetzen in einer strukturierten Bucht. Die Ehrung wird am Donnerstag überreicht, so die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG). Mit dem Preis werden landtechnische Pionierarbeiten und Zukunftsvisionen prämiert, die realistische Umsetzungschancen haben.

Für Big Dutchman freut sich Vorstandssprecher Bernd Meerpohl über die prestigeträchtige Auszeichnung. Man arbeite bereits seit langem daran, "Tierwohlaspekte und Praktikabilität in unseren Produkten zu vereinen". Mit dem neuen Konzept habe man "eine smarte Antwort auf die Herausforderungen in der Schweinehaltung entwickelt, die Tier- und Gemeinwohl sowie funktionierende Lösungen berücksichtigt". Verantwortlich für das Konzept sind bei Bröring Sigrid Seelhorst, bei Big Dutchman Daniel Holling, und Stefan Harpenau, Leiter des Forschungs- und Zukunftsstalles Havito in Dinklage. Mit dem Konzept wolle man "Landwirten eine praktikable Alternative für die Schweinehaltung der Zukunft anbieten", so der maßgeblich an der Entwicklung beteiligte Heiner Bröring senior.

Sau und ihre Ferkel strukturieren ihre Aufzuchtbucht selbst

Die "Havito Birth-to-Finish"-Haltung basiert im Grunde auf dem bekannten System der Schweinetoilette, das nun auch auf die Sauen ausgeweitet wird. Die Schweine selbst strukturieren ihre Aufzuchtbucht in einen Liegebereich, einen Beschäftigungsbereich und einen Kotbereich. Das neue Konzept wird auf einen 21-Wochen-Zyklus ausgelegt. Die in der Bucht geborenen Ferkel verbleiben dort ihr ganzes Leben lang. Der steigende Platzbedarf der wachsenden Tiere wird berücksichtigt. Auch die Sau ferkelt immer im gleichen Stall ab. Der Produktionsrhythmus reduziert laut Mitteilung den zeitlichen Durchlauf. Dadurch soll der Mehrbedarf an Platz egalisiert werden, die Haltung wirtschaftlich bleiben.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

EuroTier 2022: DLG vergibt Zukunftspreis an Big Dutchman und Bröring - OM online