Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ergebnisse der Genossenschaftsbanken in Weser-Ems bleiben auch in der Corona-Krise robust

Der Verband der 56 genossenschaftlichen Geldinstitute im Nordwesten legt gute Zahlen vor. Die Kundeneinlagen und die Kreditvergaben steigen überproportional. 2020 wurde aber kaum Dividende ausgezahlt.

Artikel teilen:
Die Verbandsdirektoren Axel Schwengels (links) und Johannes Freundlieb bei der Online-Pressekonferenz für die Genossenschaftsbanken in Weser-Ems. Foto: Hibbeler

Die Verbandsdirektoren Axel Schwengels (links) und Johannes Freundlieb bei der Online-Pressekonferenz für die Genossenschaftsbanken in Weser-Ems. Foto: Hibbeler

Als "wichtigen Stabilitätsanker für die Region" bezeichnete Verbandsdirektor Johannes Freundlieb die 56 Genossenschaftsbanken im Nordwesten - darunter 15 Institute im Oldenburger Münsterland. Gemeinsam mit seinem Kollegen Axel Schwengels stellte Freundlieb auf einer Online-Konferenz die Jahreszahlen der seinem Genossenschaftsverband Weser-Ems angeschlossenen Banken vor. Die "Nachbarschaftsbanken" stünden ihren Kunden auch in schwieriger Zeit zur Seite. Das "Omnikanalkonzept" der Banken mit persönlicher Beratung, digitalen Modellen und telefonischer Erreichbarkeit greife, ergänzte Schwengels.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ergebnisse der Genossenschaftsbanken in Weser-Ems bleiben auch in der Corona-Krise robust - OM online