Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Edeka plant offenbar Abriss und Neubau

Ein neuer Lebensmittelmarkt am Cloppenburger Pingel Anton könnte 2500 Quadratmeter Verkaufsfläche bieten. Edeka hält sich bedeckt, dementiert die Meldung aber auch nicht.

Artikel teilen:
Foto: Hermes

Foto: Hermes

Edeka plant den Abriss seines Gebäudes am Cloppenburger Pingel Anton. Nach Informationen von OM online wäre damit offenbar gleichzeitig ein größerer Neubau an dieser Stelle verbunden. Das Unternehmen selbst wollte die Gerüchte weder dementieren noch bestätigen.

„Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aktuell keine nähere Auskunft über den Standort in Cloppenburg geben können“, erklärte eine Sprecherin der Unternehmenskommunikation Edeka Minden-Hannover bereits in der vergangenen Woche auf Nachfrage.

Auch zu einem möglichen Zeitrahmen wollte die Sprecherin keine Auskünfte geben. Der Start der Maßnahme dürfte aber noch nicht kurzfristig erfolgen. Denn: „Über bauliche Revitalisierungsmaßnahmen von älteren Verbrauchermärkten freuen wir uns als Stadt Cloppenburg sehr. Derzeit liegen uns jedoch weder ein Bauantrag, noch eine Bauvoranfrage zum Edeka vor. Folglich können seitens der Stadt keine Aussagen zu möglichen Neubauabsichten von Edeka getroffen werden“, erklärte Sprecherin Friederike Bockhorst.

Neues Parkdeck ist möglich

Ersten Planungen zufolge soll die Verkaufsfläche rund 2500 Quadratmeter betragen. Unter anderem soll auch der Eingang verlegt werden, zudem könnte ein Parkdeck entstehen. Denn auf dem heutigen Parkplatz würde das neue Gebäude gebaut werden. Der Betrieb soll wohl auch während des Neubaus aufrecht erhalten werden.

Diskussionen um einen Edeka-Neubau gab es bereits 2012 im Zuge der Planungen des Soeste-Carré. Damals sahen die Pläne einen neuen Lebensmittelmarkt auf dem ehemaligen Pieper-Gelände vor. Im März 2013 hatte der Stadtrat nach zahlreichen Diskussionen und einem Vorstoß der CDU dort jedoch schließlich einen großen Lebensmittelmarkt ausgeschlossen. Edeka könne sich auch am Pingel-Anton weiterentwickeln, hieß es damals.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Edeka plant offenbar Abriss und Neubau - OM online