Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Easy Fitness kommt nach Garrel: Gabriela Lara baut Filiale an der Böseler Straße

Als Lizenznehmerin und Geschäftsführerin will Gabriela Lara eine Filiale des Franchise-Unternehmens Easy Fitness an der Böseler Straße bauen. Anfang nächsten Jahres soll das Studio fertig sein.

Artikel teilen:
Vereint ihre Studios: Gabriela Lara baut an der Böseler Straße ein Fitnessstudio des Franchise-Unternehmens "Easy Fitness". Mit ihrem jetzigen Studio "Group Fitness" zieht sie in das neue Gebäude. Foto: Liana Diener

Vereint ihre Studios: Gabriela Lara baut an der Böseler Straße ein Fitnessstudio des Franchise-Unternehmens "Easy Fitness". Mit ihrem jetzigen Studio "Group Fitness" zieht sie in das neue Gebäude. Foto: Liana Diener

Sie ist selbstständig, Mama von drei Kindern und plant Großes. Gabriela Lara will an der Böseler Straße ein neues Fitnessstudio bauen. Als Lizenznehmerin und Geschäftsführerin eröffnet die 32-Jährige dann nach Fertigstellung des Baus eine Filiale des Franchise-Unternehmens Easy Fitness. "Mich hat das Konzept sofort überzeugt und im Umkehrschluss konnte ich auch mit meinen Ideen punkten, so dass schon jetzt im Bereich des Kurs-Angebots eine enge Zusammenarbeit und Kooperation zwischen dem Easy Fitness in Cloppenburg und meinem Studio entstanden ist ", sagt Lara. Denn: Seit 2015 betreibt sie erfolgreich das Group-Fitness im Heide-Center in Garrel, vorher war "ich alleine als Trainerin unterwegs". 

Angaben zu Quadratmeterzahlen des geplanten Gebäudes will die junge Geschäftsfrau noch nicht machen, sie verrät nur so viel: "Es wird das größte Fitnessstudio, das Garrel dann hat – mit Fitnessgeräten, Kursräumen und einem kleinen Wellness-Bereich, der Massage-Liegen und Solarien bietet." Sie werde über die Fortschritte des Baus in den sozialen Medien berichten. Ihr jetziges Studio an der Hauptstraße wird sie schließen. "Wir ziehen mit Group-Fitness in das neue Gebäude", berichtet Lara. Sie habe lange für ihren Traum gekämpft, "bald können wir den Kunden viel mehr Leistung anbieten. Im Heide-Center haben uns einfach die zusätzlichen Räume gefehlt, um unser Angebot zu erweitern." 

"Als es losgehen sollte, kam die Pandemie. Wenn es Corona nicht gegeben hätte, stünde das Studio schon."Gabriela Lara

Offen gibt die Garrelerin aber zu, dass sie lange überlegt habe, ob sie ein solches Projekt realisiert. "Als Mama und Unternehmerin bedarf es viel Mut, vor allem in dieser Zeit. Natürlich begleiten mich auch Ängste, ich habe viele Nächte wach gelegen und gerechnet, gerechnet und gerechnet." Aber sie bekomme viel Unterstützung von ihrer Familie, von ihrem Freund und ihrem Team, "sogar Kunden helfen".

Eigentlich hätte sie schon vor Jahren mit dem Bau starten wollen, "als es losgehen sollte, kam die Pandemie. Wenn es Corona nicht gegeben hätte, stünde das Studio schon“, sagt die gebürtige Mexikanerin, die seit 2008 in Deutschland lebt. Die Pandemie und die damit verbundenen Kostensteigerungen in Höhe von etwa 40 Prozent hätten dazu geführt, dass sich der Baustart deutlich verzögert habe. „Wir sind aber guter Dinge, dass wir jetzt bald beginnen können und hoffen darauf, Anfang nächsten Jahres fertig zu sein.“

Neues Fitnessstudio: An der Böseler Straße in Garrel entsteht eine Filiale des Franchise-Unternehmens Easy Fitness. Foto: HoffNeues Fitnessstudio: An der Böseler Straße in Garrel entsteht eine Filiale des Franchise-Unternehmens Easy Fitness. Foto: Hoff

Sie freue sich darauf, neue Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen zu können. "Wir brauchen dann deutlich mehr Personal." Und: "Wir werden sicherlich auch mehr Männer als Kunden gewinnen können, bei Group Fitness sind es aktuell 99 Prozent Frauen, die bei uns trainieren", sagt Lara und lacht.

Sorgen, dass ihr alles über den Kopf wachsen könnte, hat die 32-Jährige nicht. Da kommen ihre mexikanischen Wurzeln zum Vorschein, wie sie sagt. "Deutsche reden immer schnell von Stress. Ich nenne es nicht Stress. Bei mir heißt es, ‚ich habe viel zu tun‘. Viel zu tun zu haben, bedeutet Bewegung, und Bewegung ist gesund." Als Selbstständige und Unternehmerin muss sie sich immer neuen Herausforderungen stellen. "Die Pandemie macht's einem echt schwer. Wenn Trainer plötzlich in Quarantäne müssen, muss ich eine Vertretung finden, um die Kurse doch anbieten zu können", berichtet die Mutter von drei Kindern, die diese Erfahrung jetzt selbst machen musste. "Ich musste mich auch in Quarantäne begeben und konnte meine Sportkurse nicht geben und mich lediglich per Zoom online dazuschalten. Folglich musste jemand aus meinem Team einspringen. Das ist ein hoher organisatorischer Aufwand." 

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Easy Fitness kommt nach Garrel: Gabriela Lara baut Filiale an der Böseler Straße - OM online