Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

dm ruft Haarkolorationen zurück

Die Drogeriemarktkette ruft ein Haarfärbemittel zurück. In den betroffenen Flaschen könnte Überdruck sein. Es droht Spritzgefahr.

Artikel teilen:
Die Drogeriemarktkette dm ruft bestimmte Chargen eines Haarfärbemittels zurück. Foto: dpa/Deck

Die Drogeriemarktkette dm ruft bestimmte Chargen eines Haarfärbemittels zurück. Foto: dpa/Deck

Die Drogeriemarktkette dm hat ein Haarfärbemittel zurückgerufen. Bei den betroffenen Packungen könne nicht ausgeschlossen werden, dass es beim Mischen der einzelnen Komponenten bei nicht sofortiger Anwendung zu einem Druckaufbau in der Flasche komme, teilte das Unternehmen mit.

Dadurch bestehe unter Umständen das Risiko, dass beim Öffnen ein Teil des Flascheninhaltes herausspritze. Es könne so zu einem unerwünschten Kontakt etwa mit den Augen kommen. Betroffen sind die Produkte "réell‘e EXPERT Permanente Coloration Kühles Beigeblond 9.1" mit der Chargencodierung 256884 und "réell‘e EXPERT Permanente Coloration Helles Aschblond 10.1" mit den Chargencodierungen 256885 und 258466. Die Angaben stehen demnach auf dem Boden der Schachtel.

Die Haarfärbemittel soll nicht benutzt werden und kann laut dm auch ohne Kassenbon in ein Geschäft zurückgebracht werden.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

dm ruft Haarkolorationen zurück - OM online