Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

DIL verteidigt Ende eines Geschäftsbereichs

Das DIL schließt zum Jahresende den Bereich Lebensmittelsicherheit und entlässt 13 Mitarbeiter, weil die Konkurrenz großer, kapitalkräftiger Labore zu groß geworden ist.

Artikel teilen:
Wichtiges Standbein: Mit seinen Erlösen trägt der Maschinenbau zur Finanzierung der Forschungsarbeit am DIL bei. Foto: Willi Siemer

Wichtiges Standbein: Mit seinen Erlösen trägt der Maschinenbau zur Finanzierung der Forschungsarbeit am DIL bei. Foto: Willi Siemer

In einem Gespräch mit om-online hat der geschäftsführende Vorstand des Deutschen Instituts für Lebensmitteltechnik (DIL), Dr. Volker Heinz, Vorwürfe von entlassenen Mitarbeitern nach dem Schließen der Abteilung Lebensmittelsicherheit zurückgewiesen und die Entscheidung verteidigt. Mehrere der nach Angaben von Betriebsangehörigen 14 gekündigten Mitarbeiter, die ihre Stellen zu Anfang Januar verlieren werden, hatten sich an die MT gewandt. Sie hatten Entscheidungen als falsch kritisiert und weitere Vorwürfe erhoben. Der Bereich Lebensmittelsicherheit in dem zum Beispiel Wasser oder Fleisch auf Qualität und Einhaltung der Grenzwerte untersucht wird, sei jahrelang systematisch vernachlässigt worden, mit dem Ergebnis der Schließung, kritisieren die Mitarbeiter.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

DIL verteidigt Ende eines Geschäftsbereichs - OM online