Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Die Sinne nachschärfen

Thema: Studie zur Homeoffice-Nutzung – Es scheint, als würde das Arbeiten von zu Hause aus nicht mehr konsequent genutzt. Dabei könnte es in dieser Phase der Pandemie jeden Einzelnen von uns schützen.

Artikel teilen:

Hat uns die Corona-Pandemie inzwischen abgestumpft? Dieser Eindruck lässt sich gewinnen, betrachtet man eine aktuelle Unternehmensumfrage des Ifo-Instituts zur Zahl der Beschäftigten, die das Homeoffice nutzen. Demnach arbeiteten im Januar 28,4 Prozent der Beschäftigten zumindest zeitweise von zu Hause aus. Das sind zwar mehr als noch im Dezember (27,9 Prozent), gleichzeitig aber gut 3 Prozentpunkte weniger, zieht man den bisherigen Höchstwert aus dem März vergangenen Jahres als Vergleich heran.

Dies erstaunt umso mehr, bedenkt man, dass die Corona-Fallzahlen im März nicht ansatzweise auf dem Stand waren, wie wir sie angesichts der hoch ansteckenden Omikron-Variante dieser Tage erleben. Oder anders: Nie war die Gefahr einer Ansteckung mit dem Virus größer als heute.

Warum also sind nicht mehr Beschäftigte längst im Homeoffice, zumal die entsprechende Infrastruktur sich enorm weiterentwickelt hat? Hat Bruder Leichtfuß die Regie übernommen? Verlassen sich die Menschen gänzlich auf den persönlichen Schutz durch ihre Impfungen? Sorgen die viel zitierten milden Verläufe der Omikron-Infektionen für ein „Halb so wild“-Gefühl? Oder sind es die Unternehmen, die die Ende November wieder eingeführte Homeoffice-Pflicht nicht konsequent umsetzen?

Wie dem auch sei, an zwei Stellen sollten wir die Sinne nachschärfen: jeder von uns, was das Bewusstsein dafür angeht, dass mit Corona auch nach 2 Jahren nicht zu spaßen ist. Und jedes Unternehmen, was die Verantwortung für seine Mitarbeiter angeht. Corona ist längst nicht vorbei.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Die Sinne nachschärfen - OM online