Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Die Agritechnica 2022 ist abgesagt

Die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft als Veranstalter sieht angesichts der Pandemie keine Möglichkeit mehr, die Frühjahrsmesse durchzuführen. Die digitalen Zusatzangebote bleiben allerdings.

Artikel teilen:
Die Agritechnica 2022 ist abgesagt: Technische Neuerungen im Bereich der Landwirtschaft können nicht in Präsenz ausgestellt werden. Erhalten bleibt allerdings die digitale Plattform der Messe. Foto: Kühn

Die Agritechnica 2022 ist abgesagt: Technische Neuerungen im Bereich der Landwirtschaft können nicht in Präsenz ausgestellt werden. Erhalten bleibt allerdings die digitale Plattform der Messe. Foto: Kühn

"Angesichts der verschärften Pandemie-Situation und der aktuellen Verordnungen sind die Rahmenbedingungen für eine Weltleitmesse der Landtechnik nicht mehr gegeben" – so begründet die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) die Absage der Agritechnica 2022. Die Präsenzmesse in Hannover hätte im Frühjahr des kommenden Jahres vom 27. Februar bis zum 5. März erneut internationaler Treffpunkt der Landwirtschaft und des Agribusiness sein sollen. Die nächste Agritechnica, so die DLG in einer Mitteilung, findet vom 12. bis zum 18. November 2023 statt.

Wegen der "aktuellen nationalen und globalen Entwicklungen der Corona-Pandemie, der in zahlreichen Ländern stark gestiegenen Infektionszahlen sowie den damit verbundenen eingeschränkten Reisemöglichkeiten und behördlichen Verordnungen" waren die DLG als Veranstalter, der VDMA Landtechnik und der Ausstellerbeirat der Agritechnica zu dem Schluss gekommen, dass die Rahmenbedingungen für eine Durchführung einer Präsenzmesse nicht mehr gegeben sind. "Die Gesundheit und Sicherheit der Besucher, Aussteller, Partner, Mitglieder und Mitarbeiter" hätten oberste Priorität.

Digitales Zusatzangebot läuft weiter

Das digitale Zusatzangebot der Agritechnica, das im November 2021 gestartet ist, steht wie geplant bis Ende März 2022 auf der Digital-Plattform "DLG-Connect" (www.dlg-connect.com) zur Verfügung. Besucher der Plattform haben die Möglichkeit, sich über aktuelle Angebote und Informationen der Landtechnikhersteller zu informieren, an digitalen Events teilzunehmen und sich mit Unternehmen und Landwirten zu vernetzen.

Die Preisträger des führenden Neuheitenpreises der internationalen Landtechnik wurden noch wie geplant bekanntgegeben. Die DLG-Neuheitenkommission hatte in diesem Rahmen die einzige Goldmedaille für den Systemtraktor Nexat an die Firma "Kalverkamp Innovation" aus Neuenkirchen-Vörden vergeben (OM-Online berichtete).

  • Info: Die ausgezeichneten Neuheiten sind unter www.agritechnica.com/innovation-award-gewinner veröffentlicht. Die Auszeichnungen werden im nächsten Jahr trotzdem offiziell verliehen.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Die Agritechnica 2022 ist abgesagt - OM online