Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Corona: Nochmals deutlich mehr Arbeitslose

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im Oldenburger Münsterland hat sich im Mai aufgrund der Corona-Krise nochmals verschärft - und zwar deutlich. Viele Arbeitgeber melden weiterhin Kurzarbeit an.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Corona-Krise wirkt sich deutlich auf dem Arbeitsmarkt im Oldenburger Münsterland aus. Die Arbeitslosenzahl und die Zahl der Kurzarbeitsanzeigen sind im Mai weiter gestiegen und liegen deutlich über den Vorjahreswerten. „Normalerweise sinken zu dieser Jahreszeit die Arbeitslosenzahlen. Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Krise werden jedoch deutlich weniger Neueinstellungen durch die Arbeitgeber vorgenommen“, erklärte Frank Sänger, operativer Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Vechta, am Mittwoch. 

Im Mai zeigten 261 Betriebe aus dem Oldenburger Münsterland Kurzarbeit für 3674 Beschäftigte an. Die Zahl der Anzeigen sagt aber noch nichts über die tatsächliche Inanspruchnahme der Kurzarbeit aus. Diese steht erst nach drei Monaten fest, wenn die Kurzarbeit abgerechnet wird.

Grafik: Arbeitsagentur VechtaGrafik: Arbeitsagentur Vechta

Die Zahlen im Überblick:

  • Die Zahlen im Oldenburger Münsterland: Mit 8577 Personen waren im Mai bei den Geschäftsstellen der Agentur für Arbeit und den Jobcentern Vechta und Cloppenburg 436 Arbeitslose beziehungsweise  5,4 % mehr gemeldet als im April. Im Vergleich zum Mai 2019 stieg die Arbeitslosigkeit um 2285 Personen beziehungsweise 35,9 %. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 4,5 %, während sie im Vorjahr 3,4 % betrug.
  • Die Zahlen im Landkreis Vechta: Mit 3987 Personen waren im Mai im Kreis Vechta 248 Arbeitslose beziehungsweise 6,6 % mehr gemeldet als im April. Im Vergleich zum Mai 2019 stieg die Arbeitslosigkeit um 1159 Personen beziehungsweise 41,0 %. Die Arbeitslosenquote stieg  auf 4,5 %, während sie im Vorjahr 3,2 % betrug.
  • Die Zahlen im Geschäftsstellenbereich Cloppenburg: Mit 2800 Personen waren im Mai bei der Geschäftsstelle Cloppenburg 187 Personen beziehungsweise  7,2 % mehr arbeitslos gemeldet als im April. Die aktuelle Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 4,1 %, während sie im Vorjahr 3,2 % betrug.
  • Die Zahlen im Geschäftsstellenbereich Friesoythe: Mit 1790 Personen war eine Person (0,1 %) mehr arbeitslos gemeldet als im April. Im Vergleich zum Mai 2019 ist die Arbeitslosenzahl um 437 Personen bzw. 32,3 % gestiegen. Die aktuelle Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 5,6 %, während sie im Vorjahr 4,3 % betrug.
  • Die Zahlen für ganz Niedersachsen: Mit knapp 261.600 Menschen waren noch einmal 6 Prozent mehr ohne Job als im April. Zwar war die Zunahme der Arbeitslosigkeit zuletzt nicht mehr so stark wie noch von März auf April. Im Vergleich zum Vorjahr zeigt sich aber, wie drastisch die Entwicklung weiterhin ist: Über ein Fünftel (21,4 %) mehr Menschen waren im abgelaufenen Monat arbeitslos gemeldet als im Mai 2019, die Quote lag um einen Prozentpunkt höher.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Corona: Nochmals deutlich mehr Arbeitslose - OM online