Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Contrail eröffnet weiteren Standort

Das Unternehmen ist jetzt auch im Niedersachsenpark ansässig. Dort wird es auf einem 20.000 Quadratmeter großen Areal Schiffscontainer umschlagen.

Artikel teilen:
Angekommen am neuen Standort: Über den Start Contrails im Niedersachsenpark freuen sich (von links) Ludger Kuhlmann und Matthias Muhle (beide Contrail) sowie Matthias Meyer und Uwe Schumacher vom Niedersachsenpark. Foto: Meier

Angekommen am neuen Standort: Über den Start Contrails im Niedersachsenpark freuen sich (von links) Ludger Kuhlmann und Matthias Muhle (beide Contrail) sowie Matthias Meyer und Uwe Schumacher vom Niedersachsenpark. Foto: Meier

Ein neues Unternehmen hat jetzt im interkommunalen Industrie- und Gewerbegebiet Niedersachsenpark auf Neuenkirchen-Vördener und Riester Gebiet seinen Betrieb aufgenommen: Nach einer Pressemitteilung der Gesellschaft Niedersachsenpark nutzt die Firma Contrail aus Visbek gegenüber von Adidas ein 20.000 Quadratmeter großes Areal für den Umschlag von Schiffscontainern, die die Contrail-Mitarbeiter aus den Häfen abholen oder dorthin bringen.

Dazu seien im Niedersachsenpark ein Lagerplatz für mehr als 200 Container sowie ein Büro- und Verwaltungsgebäude entstanden. Zu den Kunden gehörten neben Adidas große Logistikunternehmen.

August und Waltraud Muhle hatten Contrail vor 45 Jahren in Visbek gegründet und waren mit zwei Lastkraftwagen als Subunternehmer für große Logistiker gestartet. Das Unternehmen gewann im Laufe der Jahre laut Selbstauskunft immer mehr eigene Kunden für den Containertransport und ist mittlerweile mit mehr als 150 Lkw sowie 400 Container-Chassis unterwegs. Mit 50.000 Containern im Jahr ist die Firma nach eigenen Angaben im Containertransport eine der größten in Norddeutschland. Sie beschäftigt rund 200 Fahrer sowie 20 kaufmännische Angestellte und 10 Werkstattmitarbeiter.

Contrail wird etwa 40 Lkw in Neuenkirchen stationieren

Im Niedersachsenpark werden laut Mitteilung etwa 40 Lkw stationiert sein. "Transportiert wird ein vielfältiges Produktspektrum, darunter zum Beispiel Elektrogeräte aus Asien, Bekleidungsartikel, Maschinen und Produktionsanlagen sowie Tiefkühlware in alle Welt", heißt es in dem Schreiben. Das Leistungsspektrum werde etwa durch Kippchassis TAPA-Sicherheitstransporte abgerundet.

Contrail setze auf Nachhaltigkeit und CO₂-Neutralität, erklärte Matthias Muhle (Prokurist) und Ludger Kuhlmann, der für Bauangelegenheiten zuständig ist. Der Fuhrpark rüste wegen der CO₂-Einsparung auf Flüssiggasantrieb um. Im Niedersachsenpark gebe es Photovoltaik und Erdwärme.

Uwe Schumacher, Geschäftsführer des Niedersachsenparks, freut sich über das innovative Unternehmen. Es zeige, "dass auch viele Kooperationspartner unserer Firmen den Niedersachsenpark als einen idealen Standort sehen".

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Contrail eröffnet weiteren Standort - OM online