Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Beschwerde aus Vechta: Biokraftstoffe werden ausgebremst

Die Biogasanlagenhersteller Envitec (Lohne) und Weltec (Vechta) kritisieren das Bundesumweltministerium. E-Mobilität würde bevorzugt, Biokraftstoffe benachteiligt.

Artikel teilen:
Moderne Biogasanlage: Das hier erzeugte Biomethan kann als Kraftstoff in Erdgasfahrzeugen genutzt werden. Foto: LWK / Ehrecke

Moderne Biogasanlage: Das hier erzeugte Biomethan kann als Kraftstoff in Erdgasfahrzeugen genutzt werden. Foto: LWK / Ehrecke

Bis Ende Juni kommenden Jahres muss Deutschland die europäische Erneuerbare Energien-Richtlinie RED II in Bundesrecht umsetzen. Ein Punkt dabei sind die Treibhausgaseinsparungen im deutschen Kraftstoffmix, die über die so genannte Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) festgelegt werden. Im Vorfeld eines möglichen Beschlusses des Bundeskabinetts Mitte Januar läuft derzeit noch die Abstimmung zwischen dem federführenden Bundesumweltministerium und den Ministerien für Wirtschaft, Verkehr sowie Landwirtschaft.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Beschwerde aus Vechta: Biokraftstoffe werden ausgebremst - OM online