Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Artenschutz: Runder Tisch nimmt Arbeit auf

Das Gremium erarbeitet die Umsetzung des Niedersächsischen Wegs im Landkreis Vechta. Teil der Kooperation sind neue Gesetze mit strengeren Auflagen für die Bewirtschaftung von Agrarflächen.

Artikel teilen:
Mehr Lebenschancen: Bienen erfüllen in der Natur die wichtige Aufgabe der Bestäubung von Pflanzen. Auch sie sollen durch den Niedersächsischen Weg besser geschützt werden. Symbolfoto: dpa/Gollnow

Mehr Lebenschancen: Bienen erfüllen in der Natur die wichtige Aufgabe der Bestäubung von Pflanzen. Auch sie sollen durch den Niedersächsischen Weg besser geschützt werden. Symbolfoto: dpa/Gollnow

Mehr Naturschutz, Erhalt der Artenvielfalt: Um dieses Ziel zu erreichen, gibt es den Niedersächsischen Weg, der bundesweit ohne Vergleich ist. Dabei handelt es sich um eine Kooperation zwischen dem Land, der Landwirtschaft und Naturschutzverbänden. Die Vereinbarung dazu wurde im Mai 2020 unterzeichnet. Neue Gesetze mit strengeren Auflagen für die Bewirtschaftung von Agrarflächen gehören dazu. Landwirte wiederum erhalten für ihre Leistung in Sachen Umweltschutz Ausgleichszahlungen.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Artenschutz: Runder Tisch nimmt Arbeit auf - OM online