Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

2G im Einzelhandel: Bändchen sollen Zeit sparen

Cloppenburg Marketing reagiert auf die neue Corona-Verordnung des Landes. Nach der Kontrolle des Impf- oder Genesenen-Nachweises gibt es ein Festivalbändchen für den Einzelhandel.

Artikel teilen:
Vor dem Einkaufen: In Cloppenburg gibt es jetzt ein Bändchen, um Zeit zu sparen. CM-Geschäftsführer Hubert Kulgemeyer stellte das Prinzip am Montag vor. Foto: Hermes

Vor dem Einkaufen: In Cloppenburg gibt es jetzt ein Bändchen, um Zeit zu sparen. CM-Geschäftsführer Hubert Kulgemeyer stellte das Prinzip am Montag vor. Foto: Hermes

Mit einer eigenen Lösung für den Einzelhandel reagiert Cloppenburg Marketing auf die neue Verordnung der niedersächsischen Landesregierung. Wie berichtet, gilt ab dem 13. Dezember die 2G-Regel für diesen Bereich. Somit dürfen nur noch geimpfte oder genesene Personen im Einzelhandel einkaufen. 

Wie der ehrenamtliche Geschäftsführer, Hubert Kulgemeyer, dazu am Montagmittag erklärte, werden ab sofort Bändchen verteilt. Kunden, die erstmals in Cloppenburg einkaufen, werden nun im ersten Geschäft nach ihrem 2G-Nachweis und dem Personalausweis gefragt. Anschließend bekommen sie ein Festivalbändchen, das von den Mitarbeitern angelegt wird. Das können die Besucher dann auch in anderen Geschäften vorzeigen, sie sparen so Zeit bei der Überprüfung.

Ziel ist es, die Kontrollen und den Aufwand für die Geschäftsinhaber und Kunden so klein wie möglich zu halten. "Wir haben uns auch für eine dezentrale Verteilung entschieden", erklärt Kulgemeyer. Da das Bändchen nicht geöffnet und nicht weitergegeben werden kann, gilt es gleich für mehrere Tage. 

Das Cloppenburg-Band. Foto: HermesDas Cloppenburg-Band. Foto: Hermes

Kulgemeyer weist allerdings darauf hin, dass der Nachweis über die Impfung oder Genesung dennoch immer mitgenommen werden sollte. Die Stadt habe unter anderem Kontrollen angekündigt und bei Vergehen kann es teuer werden. Für Kunden koste es 200 Euro Strafe, Inhaber müssen laut Kulgemeyer mit einem vierstelligen Betrag rechnen, wenn sie das Bändchen nicht kontrollieren.

Viele Geschäfte hatten sich am Montag auf die neuen Bestimmungen eingestellt. Bei einigen musste man vor dem Eintritt klingeln, andere hatten vorne eine kleine Kontrollstation eingerichtet. Nun reicht das Vorzeigen des Bändchens. "Das erleichtert die Sache enorm", so der CM-Geschäftsführer. Für nicht geimpfte Menschen wurden teilweise Abholstellen am offenen Fenster eingerichtet.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

2G im Einzelhandel: Bändchen sollen Zeit sparen - OM online