Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wieder nichts: TVC-Handballer verlieren auch das neunte Saisonspiel

Drittligist aus Cloppenburg bleibt nach 27:35-Pleite gegen den TuS Spenge punktlos am Tabellenende der Staffel B

Artikel teilen:
Wieder nichts: Maciej Marszalek, hier im Duell mit Spenges Fabian Breuer, erzielte zwar Treffer. Die aber reichten nicht, um die neunte Saisonniederlage des TVC abzuwenden. Am Ende hieß es 27:35. Foto: Langosch

Wieder nichts: Maciej Marszalek, hier im Duell mit Spenges Fabian Breuer, erzielte zwar Treffer. Die aber reichten nicht, um die neunte Saisonniederlage des TVC abzuwenden. Am Ende hieß es 27:35. Foto: Langosch

Die Hoffnung, endlich die Trendwende zu schaffen, erlosch für die Handballmänner des TV Cloppenburg schon nach gut zehn Minuten im Heimspiel gegen den TuS Spenge. Denn dann machten die Gäste aus einem 6:5 in nicht einmal vier Minuten ein 12:5. Diesen Rückstand sollte der TVC in der verbleibenden Zeit nicht mehr nennenswert verkürzen. Letztlich stand aus Cloppenburger Sicht ein 27:35 (12:19) zu Buche. Damit bleibt die Mannschaft um Trainer Leszek Krowicki auch nach neun Spielen ohne einen einzigen Punkt am Tabellenende der Gruppe B in der 3. Liga.

Die Hausherren in der Sporthalle an der Leharstraße hatten zwar ordentlich begonnen, aber es sollte ihnen nicht ein einziges Mal gelingen, in Führung zu gehen. Der Anschlusstreffer zum besagten 5:6 nach zehneinhalb Minuten wurde umgehend Makulatur, nicht einmal eine Minute später hieß es bereits 5:8. Und die Spenger legten mühelos nach. Beim 12:5 betrug die Differenz schon sieben Treffer, diese hatte auch beim Gang in die Kabinen Bestand – 12:19.

Einmal mehr hatte den Cloppenburgern eine schlechte Phase das Genick gebrochen. Der Mannschaft gelingt es nicht, 60 Minuten auf einem konstant hohen Niveau zu spielen. Und die regelmäßigen Schwächeperioden nutzen die Gegner weidlich aus.

Wer auf Cloppenburger Seite gehofft hatte, in der zweiten Halbzeit würde eine Besserung eintreten, wurde schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Die Gäste zogen auf 21:12 davon und beschränkten sich im Weiteren darauf, ihre Führung zu verwalten. Der TVC agierte viel zu fehlerhaft, um auch nur in die Nähe eine Wende zu kommen.

Da half auch eine ganz starjke Vorstellung von Torhüter Nils Buschmann nichts, der Mitte der ersten Halbzeit ins Spiel gekommen war. „Vielleicht sollten wir es mit einer offensiveren Abwehr versuchen, um den gegnerischen Rückraum besser in den Griff zu bekommen. So fehlt uns die Abstimmung“, meinte „Buschi“, der beim TVC seine achte Saison bestreitet und damit „dienstältester“ Spieler im Kader ist. „Das Spiel gegen Spenge haben wir einmal mehr durch unsere vielen technischen Fehler verloren. Die dürfen wir uns auf dem Niveau einfach nicht erlauben. Außerdem fehlt uns einfach die Durchschlagskraft. Aber wir dürfen die Köpfe nicht hängenlassen und müssen am kommenden Samstag LIT 1912 II schlagen.

  • TV Cloppenburg - TuS Spenge 27:35
  • TV Cloppenburg: Hendrik Legler, Nils Buschmann – Ole Harms (8/2), Maciej Marszalek (7), Mohamad Sibahi (4), Thomas Houtepen (2), Krzysztof Pawlaczyk (2), Michal Skwierawski (2), Nils Goepel (1), Tom Zwarthoed (1), Maximilian Bähnke, Bence Lugosi, Adam Pal, Vincent Saalmann sowie David Niemann (ohne Einsatz).
  • Zuschauer: 500.
  • Nächstes TVC-Spiel: Am kommenden Samstag (6. November) von 19.30 Uhr an gegen LIT 1912 II.

So stand letztlich einmal mehr eine deprimierende Niederlage zu Buche. Einen Gedanken an die Meisterrunde zu verschwenden, verbietet sich angesichts der Negativserie von neun Pleiten am Stück, es kann für die Cloppenburger nur noch darum gehen, sich für die harte Abstiegsserie, die sich an die Punktspielrunde in der Gruppe B anschließt, eine Ausgangslage zu erarbeiten, die zumindest noch eine Perspektive auf den Klassenverbleib lässt. Daran zu glauben, fällt aktuell schwer.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wieder nichts: TVC-Handballer verlieren auch das neunte Saisonspiel - OM online