Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wertvolle Erkenntnisse im Nachbarland

Die Drittliga-Handballerinnen von SFN Vechta haben ein Trainingslager in den Niederlanden absolviert. Zudem wurde der vorläufige Spielplan für die neue Saison veröffentlicht.

Artikel teilen:
Guter Auftritt in Holland: SFN-Neuzugang Lisa Noack (Mitte), hier gegen Raalte. Foto: Müller

Guter Auftritt in Holland: SFN-Neuzugang Lisa Noack (Mitte), hier gegen Raalte. Foto: Müller

Bis zum Start der neuen Saison sind's noch knapp elf Wochen, aber die Vorbereitung läuft bereits jetzt auf Hochtouren: Die Handballdamen von SFN Vechta, die vor ihrer fünften Saison in der 3. Liga stehen, haben am vergangenen Wochenende ein Kurz-Trainingslager in den Niederlanden absolviert. Neben den Trainingseinheiten in Emmen gab's auch zwei Testspiele gegen E&O Emmen sowie Kwiek Raalte. „Wir haben gut gearbeitet. Es war eine hohe Belastung. Und ich bin froh, dass sich keine Spielerin verletzt hat“, sagte Vechtas Trainer Kai Freese nach der Rückkehr aus Holland.

Vechtas Neuzugänge überzeugen in Emmen

Gegen Zweitligist Emmen, der auch schon mal bei einem Vorbereitungsturnier in Vechta zu Gast war, feierte SFN einen klaren 33:18-Sieg. Freese freute sich nicht nur über das Ergebnis, sondern vor allem über die Art und Weise. Und: Die beiden Neuzugänge überzeugten. Die vom BV Garrel gekommene Lisa Noack machte gegen Emmen ebenso ein „richtig gutes Spiel“ (Freese) wie die junge Torfrau Carolin Tiedeken, die vom TV Cloppenburg II nach Vechta kam.

Tags drauf gegen Kwiek Raalte unterlag SFN dann mit 28:35. „Uns ist ein bisschen der Saft ausgegangen. Vormittags war noch Training, und wir hatten gegen Raalte auch nur sechs Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen dabei“, sagte Freese. Tina Schwarz, die im ersten Spiel noch mitwirken konnte, fehlte im zweiten Match aus beruflichen Gründen. Klara Germann konnte unterdessen die zweitägige Tour ins Nachbarland gar nicht mitmachen.

Apropos Personal: Freese, der nach den Abgängen von Mette Müller, Ute Zimmermann und Celina Friede bislang acht Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen in seinem Aufgebot für 2020/21 hat, würde noch gerne zwei weitere Spielerinnen verpflichten, darunter mindestens eine Außen. Die Suche läuft unter Hochdruck. „Ich hoffe, dass wir demnächst Vollzug melden können“, meinte der Coach. Das nächste Testspiel folgt am 11. August (Dienstag) beim Erstligisten VfL Oldenburg. Die Partie hätte eigentlich einen Tag später in Vechta stattfinden sollen, doch SFN nahm angesichts der Corona-Auflagen Abstand von der Ausrichtung.

Vier alte Bekannte und ein Derby zur Heimpremiere

Am vergangenen Wochenende gab der Deutsche Handball Bund (DHB) auch die vorläufigen Spielpläne für die fünf Staffeln in der 3. Liga Frauen bekannt. Angesichts der Corona-Krise und des Abbruchs der Saison 2019/20 ohne Absteiger ist eine fünfte Staffel hinzugekommen. Für Vechta, das mit elf anderen Teams in der 3. Liga Nord-West spielt und mit Meister TV Aldekerk, „Vize“ Borussia Dortmund II, der HSG Blomberg-Lippe II und dem Königsborner SV vier Gegner aus der abgebrochenen Vorsaison in der West-Staffel behalten hat, geht's Mitte Oktober mit einem Auswärtsspiel beim PSV Recklinghausen los. Eine Woche später folgt dann die Heimpremiere gegen den VfL Oldenburg II.

Bislang liegen alle Partien auf einem Sonntag, aber dabei bleibt es natürlich nicht. Bis zum 15. August erwartet DHB-Spielleiter Horst Keppler die Verlegungen auf die bevorzugten Heimtermine. SFN Vechta möchte die Heimspiele wieder samstags um 17.30 Uhr austragen, so Freese. Er kündigte aber auch drei Ausnahmen an: Die „Derbys“ gegen Oldenburg II, den BV Garrel und die Ibbenbürener SpVg. sollen an einem Freitagabend ausgetragen werden, dafür ist aber die Zustimmung des Gegners nötig. Die Hinrunde geht bis Ende Januar, die Rückserie läuft unterdessen vom 20./21. Februar bis zum 16. Mai und endet mit dem OM-Duell gegen Aufsteiger Garrel.


SFN Vechta in der 3. Liga:

  • 2014/15: Staffel Nord, Platz 13
  • 2016/17: Staffel Nord, Platz 6
  • 2017/18: Staffel West, Platz 10
  • 2019/20: Staffel West, Platz 4
  • 2020/21: Staffel Nord-West

Vorläufiger Spielplan SFN Vechta:

PSV Recklinghausen, 18.10. (A), 21.02. (H)

VfL Oldenburg II, 25.10. (H), 28.02. (A)

Borussia Dortmund II, 01.11. (H), 07.03. (A)

Ibbenbürener SpVg., 15.11. (A), 21.03. (H)

TV Aldekerk, 22.11. (H), 28.03. (A)

ASC Dortmund, 29.11. (A), 11.04. (H)

Hannover-Badenstedt, 06.12. (H), 18.04. (A)

Königsborner SV, 13.12. (A), 25.04. (H)

Blomberg-Lippe II, 10.01. (H), 02.05. (A)

Hannoverscher SC, 17.01. (A), 09.05. (H)

BV Garrel, 31.01. (H), 16.05. (A)

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wertvolle Erkenntnisse im Nachbarland - OM online