Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Werder-Tests im kleinen Kreis – und ohne Robben

Am Samstag testet der Fußball-Bundesligist in Lohne erst um 15.00 Uhr gegen den FC Groningen, dann um 17.15 Uhr gegen den FC St. Pauli.

Artikel teilen:
Vom Zillertal ins Oldenburger Münsterland: Niklas Moisander, Jean Manuel Mbom und Felix Agu (von links) kommen am Samstag mit Werder ins Heinz-Dettmer-Stadion. Foto: dpa / Hildenbrand

Vom Zillertal ins Oldenburger Münsterland: Niklas Moisander, Jean Manuel Mbom und Felix Agu (von links) kommen am Samstag mit Werder ins Heinz-Dettmer-Stadion. Foto: dpa / Hildenbrand

Werder Bremen und Lohne – mittlerweile eine Dauerbeziehung. Schon im fünften Jahr in Folge ist der Fußball-Bundesligist am Samstag (29. August) im Rahmen seiner Saisonvorbereitung im Heinz-Dettmer-Stadion zu Gast. Um 15.00 Uhr treffen die Hanseaten auf den niederländischen Erstligisten FC Groningen, der allerdings ohne Ex-Bayern-Star Arjen Robben auflaufen wird. Und um 17.15 Uhr steht ein zweites Testspiel gegen den Zweitligisten FC St. Pauli an. 500 Zuschauer sind für den Doppeltest zugelassen – aktuell sind über die BWL-Geschäftsstelle (Tel. 04442/921317) noch Restkarten zu erwerben. Einlass ist um 14.00 Uhr, dabei gilt Mundschutzpflicht.

Logistisch hat Gastgeber BW Lohne in Zusammenarbeit mit dem Werder-Eck und der spielvermittelnden Profifußball-Agentur Onside alles auf den Weg gebracht. Anders als in den letzten Jahren wird es diesmal wegen der Corona-Einschränkungen kein Mammut-Event geben. Die Abstimmung mit dem Ordnungsamt ergab: Alle 500 Zuschauer müssen sitzen. Auf der normalen Tribüne sind aufgrund der Abstandsregelungen 300 Plätze vorgesehen. Auf der gegenüberliegenden Seite – hinter den Trainerbänken – werden Bänke für 200 Zuschauer und auch einige Schirme aufgestellt. Dennoch sollte im Zweifel an Regenkleidung und Regenschirme gedacht werden. „Mehr geht leider nicht“, sagt der Lohner Fußballchef Manuel Arlinghaus zur Zuschauerkapazität.

Verpflegungstechnisch fährt BWL für die Zuschauer dasselbe Programm auf wie bei einem normalen Heimspiel der ersten Mannschaft. Die Vereinsgaststätte muss nach der Komplettrenovierung für die Gäste noch geschlossen bleiben.

Der SV Werder und der FC St. Pauli reisen am Spieltag an und ab. Der FC Groningen kommt dagegen für ein Kurz-Trainingslager schon am frühen Donnerstagabend in Lohne an und wird dort in Stratmanns Hotel nächtigen. Größe der Reisegruppe: knapp 35 Personen. Am Freitagnachmittag um 15.00 Uhr absolvieren die Niederländer auf der Lohner Anlage eine Trainingseinheit. Von daher wird das Areal ab Freitagmittag gesperrt sein, wie Manuel Arlinghaus mitteilt. Das geplante Testspiel des Oberliga-Teams gegen den Drittligisten KFC Uerdingen wurde aus organisatorischen Gründen ebenfalls abgesagt.

Robben verzichtet auf die Reise nach Lohne

Die Hoffnungen der heimischen Fußballfans, dass auch Arjen Robben am Samstag zum Einsatz kommen wird, haben sich unterdessen zerschlagen. Der Ex-Bayern-Star reist nicht mit seinem neuen Klub ins Kurztrainingslager nach Lohne. Der 36-Jährige bleibt stattdessen in der Heimat und will dort weiter an seiner Fitness arbeiten. Das teilte der FC Groningen am Donnerstag mit.

Robben, der bei seinem Ausbildungsklub das Kapitänsamt bekleidet, hatte am vergangenen Samstag 15 Monate nach seinem letzten Pflichtspiel für Bayern München in den Niederlanden sein Comeback gefeiert. Beim 1:1 gegen den Zweitligisten Almere City spielte er wie abgesprochen eine halbe Stunde – und sagte danach: „Ich habe mich gut gefühlt.“ Das Ziel sei es nun, nach und nach die Spielzeit zu steigern.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Werder-Tests im kleinen Kreis – und ohne Robben - OM online