Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Was sich BW Lohne am Samstag für Schalke 04 vornimmt

Der Regionalliga-Aufsteiger freut sich aufs Test-Highlight gegen den Bundesligisten im Heinz-Dettmer-Stadion. Unterdessen ist in der Regionalliga Nord ein Frühstart möglich.

Artikel teilen:
In großer Runde: Bundesliga-Aufsteiger Schalke 04 mit dem neuen Trainer Frank Kramer (4. von rechts). Foto: dpa/Rehbein

In großer Runde: Bundesliga-Aufsteiger Schalke 04 mit dem neuen Trainer Frank Kramer (4. von rechts). Foto: dpa/Rehbein

Blau-Weiß gegen Königsblau: Am Samstag (2. Juli) ist es so weit. BW Lohne trifft in seinem dritten Saison-Vorbereitungsspiel für die Regionalliga Nord – und auch für den DFB-Pokal – im Heinz-Dettmer-Stadion um 15.30 Uhr auf Bundesliga-Wiederaufsteiger FC Schalke 04. Im Vorverkauf wurden für die Partie bis zum Donnerstagabend 2200 Tickets verkauft. Die Tageskasse wird geöffnet sein.

Lohnes Trainer Henning Rießelmann sagte am Freitag im Trainingslager Garderen/Niederlande mit Blick auf Schalke: „Wir wollen mit viel Freude ins Spiel gehen und versuchen, Schalke im Rahmen unserer Möglichkeiten das Leben so schwer wie möglich zu machen. Wir wollen auch mutig sein, wenn wir den Ball haben – und vielleicht auch mal ein Tor erzielen.“ Rießelmann versicherte: „Alle gehen mit großer Vorfreude ins Spiel. Das Ergebnis steht nicht im Vordergrund, wichtig ist für mich, wie wir spielen.“ Der Coach will allen einsatzfähigen Akteuren Spielzeit geben.

Beide Teams hatten ihre „Generalproben“ am Mittwochabend gewonnen – Lohne mit 4:0 beim Oberligisten TuS Bersenbrück, die Schalker gleich mit einem 14:0 und sechs Toren von Simon Terodde beim Bezirksligisten VfB Hüls. Der neue Coach Frank Kramer lobte anschließend vor allem den Südkoreaner Dong-gyeong Lee: „Heute hat man gesehen, was in dem Jungen steckt.“ Lee gilt als sehr beliebt bei vielen Schalke-Fans.

Guten Eindruck hinterlassen: BWL-Zugang Leandro Ricker Rasteiro. Foto: ScholzGuten Eindruck hinterlassen: BWL-Zugang Leandro Ricker Rasteiro. Foto: Scholz

Henning Rießelmann sprach mit Bezug auf Bersenbrück von einer „guten Konditionseinheit mit tollen Toren“. Zwar sei noch nicht alles rund gelaufen, aber: Alle hätten sich „gut reingehängt“. Ein Extralob gab es für den aus der Osnabrücker A-Jugend gekommenen Leandro Ricker Rasteiro: „Er hat einen richtig guten Eindruck hinterlassen.“ Im Trainingslager Garderen wurde seit Donnerstag intensiv gearbeitet. Das haben auch die Schalker getan, deren Trainingsstart zwei Tage vor dem der Lohner lag. Der Bundesliga-Traditionsverein wird vom 11. bis 18. Juli sein traditionelles Trainingslager im österreichischen Mittersill beziehen.

Das erste Pflichtspiel absolviert Schalke am 31. Juli in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Lohner Regionalliga-Rivalen Bremer SV. Zum Bundesliga-Auftakt gastiert S04 am 7. August beim 1. FC Köln. Acht Neuzugänge hat Schalke bisher verpflichtet. Ein neunter sollte dazukommen, doch der Transfer von Christopher Jullien von Celtic Glasgow zum FC Schalke 04 ist offenbar geplatzt.

Der Norddeutsche Fußballverband hat unterdessen intern einen Spielplan-Entwurf der Regionalliga-Saison verteilt, der OM-Medien vorliegt. Laut den dort gelisteten Ansetzungen sind die Teilnehmer am DFB-Pokal – also auch Lohne – schon am 23./24. Juli vorab mit ihrem ersten Punktspiel am Start: Für BW Lohne steht sonntags ein Auswärtsspiel bei Holstein Kiel II an. Trainer Henning Rießelmann wollte sich ganz in Ruhe im eigenen Verein und mit dem Gegner abstimmen, ob dieses Spiel vielleicht verschoben werden kann. Kiel habe sich bereits wegen eines Verlegungswunsches gemeldet, und den Lohnern kommt der Saisonstart nach der Vorbereitungsplanung eigentlich eh zu früh.

Ein knackiger Auftakt in die Punktspielsaison

Am regulären Regionalliga-Saisonstart (30./31. Juli) spielt BWL sonntags sein DFB-Pokalspiel gegen den FC Augsburg, danach ist das erste Regionalliga-Heimspiel gegen Phoenix Lübeck angesetzt. Am 13./14. August (Stoppelmarkt) hätte Lohne spielfrei, ehe es mittwochs (17. August) gegen Werder Bremen II weitergeht. Die nächsten Stationen sind beim FC St. Pauli II (21. August), gegen den SV Drochtersen/Assel (28. August), gegen Atlas Delmenhorst (Mittwoch, 31. August) sowie bei Teutonia Ottensen (3. September) und gegen den Lokalrivalen BSV Rehden (11. September). Freitags-Heimspiele, die Lohne in der neuen Saison verstärkt anstrebt, müssten in den Plan auch noch eingearbeitet werden.

Lohnes Trainer Henning Rießelmann sagt zum Spielplan-Entwurf: „Der Auftakt ist sehr, sehr knackig für uns. Gut, leichte Gegner gibt's eh nicht.“ Die Herbstserie läuft bis zum 11. Dezember, an dem Lohne in der 19er-Staffel wieder spielfrei hat. Im Jahr 2023 geht es schon am 4. Februar bei Werder Bremen II weiter. Saisonfinale soll am 27. Mai sein – mit einer Reise zum VfV Hildesheim.


Einen Liveticker gibt's am Samstag auf OM-Online.

Verpassen Sie nichts von der Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag. Wer regiert in den nächsten 5 Jahren? Wer zieht in den Landtag in Hannover ein?  Alle Ergebnisse aus allen Wahlkreisen und den Städten und Gemeinden im OM finden Sie auf unserer Themenseite, inklusive Liveticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Was sich BW Lohne am Samstag für Schalke 04 vornimmt - OM online