Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vorerst kein Stopp für Jugendfußballer

Wie derzeit alle Bereiche der Gesellschaft ist auch der Jugendfußball stark durch die Corona-Pandemie ausgebremst. Folglich erlässt der Kreisjugendausschuss neue Regeln während der Pandemie.

Artikel teilen:
Kicken wieder erlaubt: Am Wochenende gehen wieder die ersten Punktspiele der Jugendfußballer über die Bühne. Foto: dpa

Kicken wieder erlaubt: Am Wochenende gehen wieder die ersten Punktspiele der Jugendfußballer über die Bühne. Foto: dpa

Die Mitglieder des Fußball-Kreisjugendausschusses (KJA) wollen die Vereine unterstützen, um noch einige Jugendspiele durchzuführen und um insbesondere zu verhindern, dass nach dem Lockdown im Frühjahr jetzt durch eine weitere lange Pause (ohne Hallenrunde) noch mehr Kinder und Jugendliche dem Fußball verloren gehen.

Vorsitzender Karl-Heinz Deeken: „Über allem stehen natürlich die staatlichen Vorgaben und die Gesundheit aller. So bieten wir ein hohes Maß an Flexibilität an, indem Spiele bis zum Jahresende ausgetragen werden können oder auch der Spielort und die Uhrzeit verändert werden können. Dabei ist auch ein Verzicht möglich, wenn Mannschaften in Absprache mit den Vereinen und den Eltern in diesem Jahr nicht am Spielbetrieb teilnehmen möchten, auch wenn es sicherlich schade wäre.“

In einem Schreiben an alle Jugendobleute erläuterte Deeken die weitere Vorgehensweise und mögliche Optionen. Im KJA gebe es derzeit keine Überlegungen, den Jugendspielbetrieb ganz oder zum Teil (jüngere Altersstufen) einzustellen. Gerade jetzt sei der Fußballsport für viele ein wichtiger Ausgleich, Allerdings sei es unmöglich, auf jeden Wunsch einzelner Kinder/Jugendlicher oder einzelner Vereine einzugehen, aber mit gemeinsamer Verantwortung, mit Rücksicht und mit einem hohem Maß an Flexibilität sollte vieles möglich sein.

Deeken: „Wir würden uns freuen, wenn wir allen Kindern und Jugendlichen noch das Fußballspielen ermöglichen könnten, um die Rückserie 2021 im PlayOff-System spielen zu können und die Aufsteiger in die OM-Leistungsklasse bei den A-, B- und C-Junioren sportlich zu ermitteln.“

Daher gelten ab sofort folgende neue Regeln:

  • In dieser besonderen Halbserie können alle Spiele noch bis Ende 2020 (keine Hallenrunde) ausgetragen werden, um gewertet zu werden. Alle Spielverlegungen sind dabei wie immer über das dfbnet zu beantragen und kostenlos. Nicht ausgetragene Spiele werden nicht gewertet.
  • Bei drohenden Spielausfällen aufgrund der schlechten Platzverhältnisse ist immer die Möglichkeit eines Heimrechttausches zu prüfen. Natürlich kann auch auf neutralem Boden gespielt werden.
  • Verzichtet eine Mannschaft (nicht A-, B-, C-Jugend-Kreisliga) unter anderem aufgrund der Corona-Pandemie auf die weitere Teilnahme am Spielbetrieb der Hinserie, werden die Spiele ohne Verwaltungsentscheide für die Gegner gewertet. Die Entscheidung in dieser Frage und die Verantwortung liegen hier bei den Eltern und den Vereinen.
  • Bei Spielausfällen, auch im Hinblick auf Corona, ist in Absprache mit dem Staffelleiter sofort der Gegner und der Schiedsrichter zu infomieren und im dfbnet „ Ausfall“ zu melden.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vorerst kein Stopp für Jugendfußballer - OM online