Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vorbereitung mit einigen Hindernissen für die TVC-Handballer

Der neue Trauner Janik Köhler hat aktuell vor allem mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Saisonstart ist am 10. September mit einem Auswärtsspiel beim VfL Fredenbeck.

Artikel teilen:
Zwangspause: Bence Lugosi (blaues Trikot) fällt für den TV Cloppenburg aktuell mit einem Bänderriss aus. Foto: Langosch

Zwangspause: Bence Lugosi (blaues Trikot) fällt für den TV Cloppenburg aktuell mit einem Bänderriss aus. Foto: Langosch

Die Handballmänner des TV Cloppenburg stecken mitten in der „heißen Phase“ der Saisonvorbereitung. Der neue Coach, Janik Köhler, hat derzeit aber mit einigen Problemen zu kämpfen.

Größtes Hindernis ist die angespannte Personallage. Bence Lugosi, Ole Harms, Michel-Leon Williams, Mark Steinkamp und Thies-Luca Hermann fallen derzeit angeschlagen aus. „Da müssen wir durch, wir machen das Beste draus. Aber es ist besser, wir haben jetzt die Verletzten als während der Saison“, meint Köhler, der hofft, sein Ensemble zum Oldenburg-Cup in zweieinhalb Wochen einigermaßen komplett zu haben. Dort geht es gegen den Oberligisten TVdH und Drittligavertreter OHV Aurich.

Aktuell ist der neue Coach froh, dass er für die Trainingseinheiten ab und zu Unterstützung aus der A-Jugend des TV Dinklage erhält. Tom Engelhardt und Johann Westermann gehören per Doppelspielrecht ohnehin zum Cloppenburger Aufgebot, darüber hinaus helfen zwei weitere Jungs vom TVD beim TVC aus.

„Leider nur einmal pro Woche“, sagt Köhler, der aber froh ist, die Unterstützung überhaupt zu bekommen. „Im taktischen Bereich haben wir jedoch noch nicht viel machen können." Der Fokus liegt aktuell auf der Defensivarbeit, auch wenn Köhler auch gerne Offensivvarianten einstudieren würde. Das lässt der knappe Kader aktuell aber nicht zu. „Daher müssen erst einmal zusehen, dass die Abwehr stet. Alte Handballerweisheit: Tore, die du hinten vermeidest, musst du vorne nicht werfen.“

„Darauf freue ich mich. Dann wissen wir gleich, wo wir stehen und wohin die Reise gehen könnte.“Janik Köhler, TVC-Herren-Coach

Die Einstellung derjenigen, die zur Verfügung stehen, passt. „Die Spieler sind gut drauf und ziehen mit“, meint Köhler, der am Montag immerhin das erste Testspiel bestritten hat. Beim Oberligarivalen HSG Delmenhorst gab es einen 25:23-Sieg. Ein Vorbereitungsmatch am vorigen Freitag beim Drittligisten Wilhelmshavener HV wurde ebenso abgesagt wie das „Rückspiel“, das am Donnerstag in Cloppenburg geplant war.. Dafür aber geht es am Samstag während des Trainingslagers in Cloppenburg gegen den Oberligarivalen SG Achim/Baden.

Die Saison beginnt für die TVC-Männer am Samstag, 10. September (19.30 Uhr) mit einem Auswärtsspiel beim VfL Fredenbeck. „Darauf freue ich mich. Dann wissen wir gleich, wo wir stehen und wohin die Reise gehen könnte“, sagt Köhler. „Und wir haben die Chance, ein Zeichen zu setzen.“ Nach diesem Start mit dem Duell zweier Drittligaabsteiger genießt der TVC zweimal Heimrecht. Zunächst kommt der Aufsteiger TSV Bremervörde am Samstag (17. September) in die TVC-Halle. Die Bremervörder, die nach der Saison 2018/2019 als Letzter aus der Oberliga abgestiegen waren, haben die Rückkehr in die vierthöchste deutsche Spielklasse als Vizemeister der Verbandsliga Nordsee hinter dem TV Oyten realisiert.

8 Tage darauf ist der TuS Haren in Cloppenburg zu Gast. Die Emsländer waren 2020 in die Oberliga aufgestiegen und haben nach der rasch abgebrochenen Spielzeit 2020/21 (nur zwei Partien trug der TuS aus) in der vorigen Saison als Neunter abgeschlossen.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vorbereitung mit einigen Hindernissen für die TVC-Handballer - OM online