Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vor 150 Groundhoppern: Vechta fliegt nach Elferkrimi raus

SFN scheitert im Bezirkspokal am Landesligisten VfL Wildeshausen. Frisia Goldenstedt holt in der Bezirksliga drei Punkte beim TuS Emstekerfeld.

Artikel teilen:
Kapitäne im Duell: Vechtas Lars Scholz (links) im Zweikampf mit Rene Tramitzke. Foto: Schikora

Kapitäne im Duell: Vechtas Lars Scholz (links) im Zweikampf mit Rene Tramitzke. Foto: Schikora

Bezirkspokal: SFN Vechta - VfL Wildeshausen 1:1, 3:4 i.E. 

Aus nach Elfmeterschießen: Fußball-Bezirksligist SFN Vechta schied trotz einer guten ersten Halbzeit gegen den Landesligisten VfL Wildeshausen in der 2. Runde des Bezirkspokals aus. "Mit der Niederlage kann ich nicht zufrieden sein", sagte SFN-Coach David Riesner. Seine Mannschaft begann mutig, spielte schnell in die Spitze und hatte zu Beginn gleich Chancen. Sowohl Lars Scholz (10.) als auch Leo Kamke (15.) scheiterten mit ihren Freistößen an Gästekeeper Nico Prieto-Falk. Nach 38 Minuten dann die Führung: Simon Cocco steckte per Steilpass auf Kamke durch und der verwandelte mit einem Flachschuss ins lange Eck zum 1:0 - das allerdings nicht lange währte: Fyonn Rothe glich kurz darauf aus (44.). 

Wildeshausen startete vor rund 320 Zuschauern im Vechtaer Reiterwaldstadion - rund 150 davon waren Groundhopper - besser in die zweite Hälfte, die vor allem taktisch geprägt war. Die größte VfL-Chance hatte Mika Ostendorf, doch Vechtas Keeper Fabian Stuke hielt überragend (76.). Am Ende ging's ins Elfmeterschießen - und der Landesligist behielt trotz 3:1-Führung für SFN die Nerven. "Da ist es immer ein 50:50-Ding", merkte David Riesner an: "Aber ich bin insgesamt mit der Leistung zufrieden." 

Das Elfmeterschießen (Vechta beginnt): Lars Scholz verschießt, Steven Müller-Rautenberg verschießt, 1:0 Leo Kamke, 1:1 Michael Eberle, 2:1 Fabian Stuke, Alexander Dreher verschießt, 3:1 Philipp Ihnken, 3:2 Christoph Stolle, Fabian Geerken verschießt, 3:3 Jan-Hendrik Stubbmann, Anthony Djebou verschießt, 3:4 Christopher Kant. 

Bezirksliga: TuS Emstekerfeld - Frisia Goldenstedt 0:1

Neuer Kunstrasen, viel Regen und rutschiger Untergrund: Unter schweren Bedingungen hat Bezirksligist Frisia Goldenstedt das Auswärtsspiel beim TuS Emstekerfeld mit 1:0 gewonnen. "Das war ein 0:0-Spiel", sagte Frisia-Betreuer Stefan Westerhoff. Dass das Pendel am Ende in Richtung Goldenstedt ausschlug, wird die Nordkreisler sicherlich nicht stören. Beide Halbzeiten waren chancenarm, das Spiel plätscherte buchstäblich vor sich hin. 

Simon Lübbehusen war es dann, der nach einer Ecke den Fuß hinhielt und per Dropkick aus zehn Metern den Treffer des Tages erzielte (66.). Die Gastgeber hatten zwar kurz vor dem Schluss noch eine große Chance auf den Ausgleich, doch die blieb ungenutzt (80.). "Wir sind natürlich zufrieden. Den Sieg nehmen wir gerne mit", sagte Westerhoff. Goldenstedt rangiert nun mit sechs Zählern nach drei Spielen auf Rang sechs in der Tabelle. 

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vor 150 Groundhoppern: Vechta fliegt nach Elferkrimi raus - OM online