Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vom Fußballruhestand träumt Kreymborg bereits heute

Elf Fragen an Steffen Kreymborg von SW Osterfeine. Der Stürmer hat mal fünf Tore in einem Spiel geschossen.

Artikel teilen:
Eine Tasse Kaffee reicht: Steffen Kreymborg. Foto: Wenzel 

Eine Tasse Kaffee reicht: Steffen Kreymborg. Foto: Wenzel 

In der Serie „Elf Fragen an...“ stellt sich ein Spieler aus dem Fußball-Kreis unseren Fragen.

Heute mit: Steffen Kreymborg Seit seinem fünften Lebensjahr spielt der 28 Jahre alte Stürmer bei den Schwarz-Weißen, mittlerweile ist er dort in der Bezirksliga aktiv. Kreymborg lebt in Damme und arbeitet bei der Firma Pöppelmann in Lohne.

Fußball ist meine Leidenschaft, weil... es einfach Spaß macht, gegen die Kugel zu treten und der Fußball mehr bietet als nur die Sportart an sich. Durch die Gemeinschaft entstehen Freundschaften und Bekanntschaften, die nicht nur auf dem Fußballplatz viel Freude bereiten.

Mein schwierigster Fußball-Moment? Die Niederlage im OV-Supercup-Finale im Rasta Dome gegen die OV-Auswahl. Das Ding hätte ich damals schon gerne gewonnen. Aber: Die Party im Nachgang war dann trotzdem nicht die schlechteste.

Mein schönster Fußball-Moment? Ist schon ganz schön lange her, es war ein Kreismeistertitel in der Jugend. Kurz vor dem Ende der Saison konnten wir unseren Lokalrivalen RW Damme in der Tabelle noch vom ersten Platz verdrängen.

Mein Lieblingsgegner? Einen zu nennen ist schwierig. Jedoch sind die Derbys gegen RW Damme oder Falke Steinfeld schon die besten Spiele.

Meine schwerste Verletzung? Ein Mittelfußbruch, den ich mir im ersten Herrenjahr zugezogen habe. Es ist im Schulsport passiert. Danach war erst einmal ein halbes Jahr Pause.

Mein Lieblingstrainer (außer dem jetzigen)? Bisher kam ich persönlich mit allen gut aus und jeder hat uns als Mannschaft auf seine eigene Art weitergebracht.

Mein schönstes Tor? Konkret kann ich ein einziges gar nicht nennen. Aber in der A-Jugend habe ich gegen den TuS Bersenbrück bei einem 5:0-Sieg mal alle fünf Tore geschossen. Das waren sicherlich die schönsten Treffer an einem Stück ;-).

Wenn ich Kabinen-DJ wäre, dann... könnte man die Liederwahl nicht immer nachvollziehen. Es wäre aber für jeden etwas dabei, ziemlich sicher aber auch der ein oder andere ausgefallene Hit.

Mein Lieblingsessen nach einem harten Spiel? Großen Appetit habe ich nach dem Spiel gar nicht. Nach unseren Heimspielen gibt es belegte Brötchen mit einer Tasse Kaffee, das ist völlig ausreichend.

Mein Verein ist besonders, weil... das Vereinsleben aktiv ist und es sich nicht nur um eine Sportart dreht, sondern viele unterschiedliche Sportarten angeboten werden.

Mein Traumwechsel? Der ist irgendwann, wenn ich beruhigt in den Fußballruhestand gehe.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vom Fußballruhestand träumt Kreymborg bereits heute - OM online