Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Viele strahlende Gesichter runden Fußball-Saison ab

Erster Kreisjugendtag in Varenesch seit Beginn der Corona-Pandemie sorgt für große Freude. Bald gibt's  eine neue Spielform in der G- und F-Jugend. Ein anderes Thema bietet großen Anlass zur Sorge.

Artikel teilen:
Krönender Abschluss: Von links NFV-Kreisjugendchef David Lücker, Christoph Barkhoff (GW Brockdorf), Peter Gerlach (1. FC Varenesch), Stefan von der Heide (RW Damme) und Ralf Böckmann. Foto: Hanke

Krönender Abschluss: Von links NFV-Kreisjugendchef David Lücker, Christoph Barkhoff (GW Brockdorf), Peter Gerlach (1. FC Varenesch), Stefan von der Heide (RW Damme) und Ralf Böckmann. Foto: Hanke

Als Kreisjugendchef David Lücker am Montagabend den Kreisjugendtag des Fußball-Kreisverbandes Vechta eröffnete, war das rot-weiß geschmückte Festzelt in Varenesch längst rappelvoll. Kein Wunder: Endlich durfte wieder eine komplette Saison Fußball gespielt werden – und endlich gab's wieder Meister und Staffelsieger, die geehrt werden konnten. „Das ist der wichtigste Teil der Veranstaltung“, sagte Lücker den weit über 150 Anwesenden. Etliche davon waren aufgeregte Kinder, die auf ihren großen Auftritt warteten. Und so ließ der Kreisjugendchef die Jungs und Mädchen nicht lange zappeln.

Fast im Minutentakt rief Lücker die Meister der Kreisklassen auf. Die Champions in den Kreisligen waren bereits auf dem Spielfeld geehrt worden. Von der F-Jugend an holten sich die Mannschaftsvertreter in voller Spielmontur und unter lautem Applaus ihre Urkunden und Medaillen ab. Der Gang zwischen den Tischen wurde zum Laufsteg für die Kids – mit strahlenden Gesichtern und breiter Brust stolzierten die jungen Spieler und Spielerinnen in Richtung Rednerpult. Da konnte auch Lücker seine Freude kaum verbergen – Normalität tut eben allen gut. Auch der zwischenzeitliche Regenguss tat der guten Stimmung keinen Abbruch.

Ein echter Hingucker waren die D-Junioren von BS Vörden II, die in ihren knallgelb-schwarzen Outfits nicht zu übersehen waren. Nicht vor Ort, aber trotzdem mit Applaus gefeiert wurden die C- und A-Jugend von RW Damme sowie die B-Jugend von der JSG Holdorf/Dinklage/ Langenberg. Alle drei Teams steigen in die Landesliga auf.

Redner freuen sich über eine vollständige Saison

Nach den Ehrungen der Staffelsieger und Fairnesspreisträger sowie dem traditionellen Gruppenfoto (diesmal im Nieselregen) begrüßte die stellvertretende Landrätin Martina Spille aus Bakum die Gäste. „Nach zwei Jahren Corona-Pause ist der Jugendfußball endlich aus dem Corona-Schlaf erwacht. Er ist mit voller Power zurück“, sagte sie. Hans Engelmann aus dem NFV-Kreisvorstand, Lückers Vorgänger als Jugendchef, pflichtete ihr bei: „Endlich konnte die Saison unter sportlichen Gesichtspunkten abgeschlossen werden.“ Und so konnten die Vereine in diesem Jahr durchatmen. Zumindest in Sachen Jugendspieler.

Denn Abwanderungen habe es laut Lücker fast nicht gegeben – allerdings sieht das bei den Trainern und Betreuern etwas anders aus. Für die Vereine sei es immer schwerer, Ehrenamtliche zu finden, so Lücker. Und deshalb wurde Georg Kossen-Voges, 2. Vorsitzender beim 1. FC Varenesch, emotional. In einer Rede an die Ehrenämtler sagte er: „Ohne euch würde das Licht in den Vereinen ausgehen. Ihr macht so viel mehr, als das Wort Ehrenamt umschließt.“

Ab 2024/25 gelten neue Regeln in der G- und F-Jugend

Und auf die Trainer, Betreuer und Jugendleiter kommt in Zukunft noch mehr Arbeit zu. Denn der DFB treibt die Reform im Kinderfußball voran. Ab der Saison 2024/25 sollen neue Spielformen in der G- und F-Jugend verpflichtend genutzt werden. Unter anderem wird mit vier kleinen Toren und ohne Torhüter gespielt. Der NFV-Kreis Vechta beschäftigt sich bereits intensiv mit dem Thema. „Es wird ein großer finanzieller und organisatorischer Aufwand“, sagte Lücker im Hinblick auf den Aufbau der Felder und der vielen Mini-Tore. Schon vor 2024 soll das neue Konzept im Kreis schrittweise eingeführt werden.

Unterdessen wurden Kreisjugendchef Lücker und sein Ausschuss einstimmig von den Vertretern der Klubs wiedergewählt. Gegen Ende der Veranstaltung gab's noch drei Ehrungen: Stefan von der Heide (RW Damme) erhielt den Sport-Böckmann-Preis, Christoph Barkhoff (GW Brockdorf) den Werder-Eck-Preis und Peter Gerlach (Varenesch) die Silberne NFV-Ehrennadel. Und da waren sie wieder, die strahlenden Gesichter.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Viele strahlende Gesichter runden Fußball-Saison ab - OM online