Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

VfL Oythe schaut sich noch um

Die Zweitliga-Volleyballerinnen sind noch auf der Suche nach Verstärkungen. Am Sonntag steigt der Alte-Oldenburger-Cup in Vechta – allerdings ohne Zuschauer.

Artikel teilen:
Training läuft: VfL-Coach Zoran Nikolic. Foto: VfL Oythe

Training läuft: VfL-Coach Zoran Nikolic. Foto: VfL Oythe

Die Saisonvorbereitung ist im vollen Gange, der Saisonstart rückt näher – und am Wochenende stehen die ersten Testturniere an. Bei den Zweitliga-Volleyballerinnen des VfL Oythe ist Bewegung drin, aber noch nicht genug. 

"Der Transfermarkt ist bisher noch verhalten“, berichtet Matthias Schumacher, Volleyballobmann bei den Oytherinnen. Drei Personalentscheidungen hat der VfL Oythe für die kommende Saison aber bereits getroffen. Die wichtigste: Zoran Nikolic wird neuer Trainer. Der 56-jährige Serbe hatte im Juli einen Zweijahresvertrag mit einer Option für zwei weitere Jahre unterschrieben. Zudem kommt Luisa Fabek vom VC Osnabrück und Paulina Brys kehrt nach ihrem zwischenzeitlichen Karriereende wieder ins Team zurück.

Transfermarkt in Deutschland läuft schleppend

Somit stehen derzeit elf Spielerinnen im Kader. Die eine oder andere soll aber noch hinzukommen. Oythe sucht laut Schumacher Akteurinnen für die Mitte und Außenannahme. „Wir sind aktiv am Ball. Aktuell ist es wegen der Corona-Situation schwer auf dem deutschen Markt und deshalb gucken wir uns auch international um“, sagt der Volleyball-Obmann.

Unterdessen läuft die Sommervorbereitung bereits seit einigen Wochen. Zoran Nikolic bat seine neuen Spielerinnen am 2. August erstmals in die Halle. Seitdem stehen vier Trainingseinheiten pro Woche an. Dreimal wird mit dem Ball trainiert, einmal geht's in den Kraftraum. Zudem gebe es Wochenendeinheiten. „Wir stehen voll im Saft“, sagt Schumacher.

Die ersten beiden Bewährungsproben stehen am kommenden Wochenende auf dem Programm. Am Samstag reisen die Oytherinnen zu einem Turnier nach Borken, am Sonntag steht der Alte-Oldenburger-Cup in der Antonianum-Sporthalle an. Zu Gast sein werden die Ligagefährten SCU Emlichheim und Eimsbütteler TV. Zu diesem Turnier sind allerdings keine Zuschauer zugelassen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

VfL Oythe schaut sich noch um - OM online