Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

VfL-Leichtathleten erhalten Förderpreis

Fast 200 Leichtathleten haben in der Löninger Sporthalle die Regionsmeister der U16/U14 und die Regionsbesten der U12 ermittelt.

Artikel teilen:
Ausgezeichnet: Die Regionsvorsitzende Birgit Surmann (links) übergibt den Regions-Förderpreis 2019 an das Trainerteam des VfL Löningen. Von rechts: Ansgar Pelster, Simone Franz, Antonia Beyer sowie Armin Beyer.	Foto: J. Beyer

Ausgezeichnet: Die Regionsvorsitzende Birgit Surmann (links) übergibt den Regions-Förderpreis 2019 an das Trainerteam des VfL Löningen. Von rechts: Ansgar Pelster, Simone Franz, Antonia Beyer sowie Armin Beyer. Foto: J. Beyer

Athleten haben in der Löninger Sporthalle die Regionsmeister der U16/U14 und die Regionsbesten der U12 ermittelt. Die eifrigsten Titelsammler mit jeweils drei Einzelsiegen und einem Staffelerfolg waren Pia Albers und Laurenz Burke (beide vom VfL Löningen) sowie Ylvi Riecken (TV Cloppenburg) und Linus Oliveri vom BTB Oldenburg. In der Vereinsstatistik bestätigte der VfL Löningen seine Vormachtstellung mit 15 Titeln. Neun Siege gingen an den BTB Oldenburg und acht Siege an den TV Cloppenburg.

Laurenz Burke (M12) siegte über 50 m in guten 7,5 Sekunden, über 800 m in 2:55,9 Minuten und im Weitsprung mit 4,37 m. Pia Albers (W13) gewann den 50-m-Sprint in 7,3 Sekunden, wobei sie im Vorlauf schnelle 7,1 Sekunden lief. Im Weitsprung siegte sie deutlich mit 4,58 m und im Hochsprung reichten 1,42 m zum Titel.

Bei den Jüngsten setzte die Cloppenburgerin Ylvi Riecken (W10) die Bestmarken. Mit 8,1 Sekunden war sie die schnellste Sprinterin. Ihr Ausdauervermögen zeigte sie über 800 m, die sie in 3:04,9 Minuten gewann. Einzeltitel Nummer drei gab es für sie im Weitsprung mit 3,60 m. Bei den Jungen M15 dominierte der BTB´ler Linus Oliveri, der die 50 m in 6,8 Sekunden für sich entschied. Im Weitsprung war er der Einzige, der mit 5,28 m die 5-m-Grenze übertraf. Im Kugelstoßen war seine Siegesweite 10,12 m.

Darüber hinaus gab es einige weitere gute Einzelleistungen: Lokalmatadorin Sophie Scheidt und Anna Wegmann (SFN Vechta) meisterten jeweils im Hochsprung der W15 1,55 m. Pia Busse (VfL) siegte über 50 m in 6,9 Sekunden und Marieke Pelster zeigte mit 4,67 m im Weitsprung eine aufsteigende Form. Bei der W13 überzeugte Ayleen Weischnur (VfL) mit guten 9,49 m im Kugelstoßen.

Emotionaler Höheprunkt waren dann wieder die 4x1-Runde-Staffeln. Hier siegte der TVC bei den Mädchen und Jungen der U12, während der BTB Oldenburg bei der männlichen Jugend U16 erfolgreich war. Bei der männlichen Jugend U14 sowie der weiblichen Jugend U14 und U16 ging der Titel jeweils an die StG Löningen-Lindern.

Zudem übergab die Regionsvorsitzende Birgit Surmann den Vereinsförderpreis 2019 an das Trainerteam des VfL Löningen. Dieser Förderpreis wird seit 2015 an Vereine vergeben, die sich durch eine gute Aufbauarbeit in den Kinder- und Jugendalterklassen auszeichnen.

Bereits am Samstag kommender Woche, 7. März, folgen dann – wiederum in der Löninger Sporthalle – die Hallenmeisterschaften des Bezirkes Weser-Ems.

Verpassen Sie nichts von der Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag. Wer regiert in den nächsten 5 Jahren? Wer zieht in den Landtag in Hannover ein?  Alle Ergebnisse aus allen Wahlkreisen und den Städten und Gemeinden im OM finden Sie auf unserer Themenseite, inklusive Liveticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

VfL-Leichtathleten erhalten Förderpreis - OM online