Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

VEC-Quartett schaltet in den Pokalmodus

2. Runde auf Bezirksebene: Lohner Reserve fordert den  VfL Oythe, in Brockdorf steigt ein Stadtderby. Und der Landesligist TV Dinklage reist nach Emstekerfeld.

Artikel teilen:
Der Kapitän zeigt es an: Der VfL Oythe um Stephan Stukenborg, Markus Lübberding und Jan Ostendorf (von links) kämpft beim Bezirksligisten BW Lohne II um den Einzug in die dritte Bezirkspokal-Runde. Foto: Schikora

Der Kapitän zeigt es an: Der VfL Oythe um Stephan Stukenborg, Markus Lübberding und Jan Ostendorf (von links) kämpft beim Bezirksligisten BW Lohne II um den Einzug in die dritte Bezirkspokal-Runde. Foto: Schikora

Nach der elendig langen Corona-Pause geht's jetzt Schlag auf Schlag. Vor eineinhalb Wochen fanden die ersten Fußball-Pokalspiele statt, am vergangenen Wochenende starteten die allermeisten VEC-Klubs in den Liga-Spielbetrieb – und am Mittwoch steht die zweite Runde im Bezirkspokal an. Es gibt drei Partien mit Beteiligung aus dem Kreis Vechta – zwei davon sind Derbys. Zwei Wochen später muss außerdem noch SFN Vechta gegen den VfL Wildeshausen ran.

BW Lohne II - VfL Oythe, Mi. 19.00

4:5 zum Punktspielstart gegen den BV Garrel: Das hat man sich bei der Lohner Reserve, die von vielen als Favorit in der Bezirksliga gesehen wird, ganz anders vorgestellt. „Es lief in der Offensive gut, aber die Struktur im Spiel hat nicht gepasst“, ärgerte sich BWL-II-Coach Thorsten Plogmann – auch noch vor der Pokalpartie gegen den Landesligisten VfL Oythe. Plogmann geht davon aus, dass sein Team gegen den von ihm so bezeichneten „haushohen Favoriten“ defensiver als zuletzt auftreten wird. Er sagt: „Wir wollen einen guten Pokalfight abliefern, wir sind nicht komplett chancenlos.“ Ob Lars Hausfeld und Sören Smitz mitwirken können, ist noch unklar. Beide Spieler gingen angeschlagen aus dem Garrel-Spiel. Die Oyther enttäuschten beim Liga-Start am Wochenende bei Falke Steinfeld und kassierten ein 0:3. Auch in der ersten Pokalrunde fielen drei Tore, allerdings auf Oyther Seite: Bereits hier musste der VfL nämlich bei einem Bezirksligisten ran und schaltete Gastgeber SW Osterfeine mit 3:0 aus.

GW Brockdorf - Amasyaspor Lohne, Mi. 19.00

Ligainternes Stadtderby im Pokal: Die beiden Bezirksligisten GW Brockdorf und Amasyaspor Lohne duellieren sich am Mittwochabend zunächst im Pokal, ehe sie Mitte Oktober in der Liga aufeinandertreffen. „Wir müssen vor allem in der Defensive aufpassen. Amasyaspor ist nach vorne hin sehr schnell“, sagt GWB-Coach Matthias Lünsmann und nennt dabei die Yilmaz-Brüder Alper und Ahmet. Generell sieht er den Gegner auf einem guten Weg. „Sie haben sich in der Abwehr gut verstärkt. Es wird definitiv kein leichtes Spiel werden“, hält Lünsmann fest. Personell kann der 61-Jährige nahezu aus dem Vollen schöpfen. Lediglich David Arkenau wird urlaubsbedingt nicht mit von der Partie sein. Und der Matchplan? Lünsmann sagt: „Wir wollen sie früh unter Druck setzen und ihnen wenig Räume geben.“ Und weiter: „Es wird viel über den Kampf kommen.“ In der ersten Runde warf Amasyaspor den Landesligisten GW Mühlen überraschend im Elfmeterschießen raus. Brockdorf hatte ein Freilos. Matthias Lünsmann ahnt: „Es wird garantiert nicht leicht.“

Emstekerfeld - TV Dinklage, Mi. 19.00

Auf dem Papier ist die Ausgangslage klar: Der VEC-Landesligist TV Dinklage reist in den Kreis Cloppenburg zum klassentieferen Bezirksligisten TuS Emstekerfeld. Mit einem einfachen Pokalspiel rechnet TVD-Trainer Stefan Arlinghaus deshalb aber nicht. „Emstekerfeld hat eine spiel- und kombinationsstarke Mannschaft“, hält er fest. Dass allerdings auch die Arlinghaus-Elf guten Fußball spielen kann, bewies sie am vergangenen Wochenende beim Landesliga-Auftakt. Der TVD besiegte Union Lohne mit 4:0. Für den Pokalwettbewerb fordert Stefan Arlinghaus, dass sein Team vor allem an der Ordnung arbeiten müsse. Verzichten muss der Coach nur auf Steffen Buddelmeyer (Studium) – und die Langzeitverletzten. Recht gute Voraussetzungen also, um in die nächste Runde einzuziehen, was Arlinghaus auch erwartet: „Wir wollen natürlich unbedingt weiterkommen.“ Emstekerfeld hat in der ersten Runde den Ligakonkurrenten SV Thüle mit 4:2 ausgeschaltet Der TVD setzte sich beim Kreisligisten BW Langförden erst im Elfmeterschießen mit 5:3 durch.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

VEC-Quartett schaltet in den Pokalmodus - OM online