Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

TVC-Handballer vor wichtiger Partie im Kampf um den Klassenerhalt

Der Cloppenburger Drittligist erwartet am Samstag GW Minden II. Diesmal dürfen die Partie 350 statt 150 Zuschauer verfolgen.

Artikel teilen:
Jubel vor großer Kulisse? Für das Spiel der TVC-Handballer mit Torhüter Hendrik Legler gegen GWD Minden II am Samstag sind 350 Karten verfügbar. Foto: Langosch

Jubel vor großer Kulisse? Für das Spiel der TVC-Handballer mit Torhüter Hendrik Legler gegen GWD Minden II am Samstag sind 350 Karten verfügbar. Foto: Langosch

Am Samstag steht für die Handballer des TV Cloppenburg eine ganze Menge auf dem Spiel. In der Partie gegen den TSV GWD Minden II geht es für die Mannschaft von Trainer Leszek Krowicki um zwei Punkte, die in der Abstiegsrunde der 3. Liga von großer Bedeutung sein können.

Aktuell liegt der TVC auf dem elften Rang in der Vorrundenstaffel B, in der zwölf Mannschaften spielen. Platz zehn ist nicht mehr zu erreichen, Schlusslicht Bissendorf hat vier Zähler Rückstand auf Cloppenburg, aber noch zwei Nachholspiele in petto. Unter Umständen entscheidet der letzte Spieltag über das Endklassement – dann tritt der TVC beim TV Bissendorf-Holte an.

Als Elfter geht das Krowicki-Team gemeinsam mit dem Siebten seiner Staffel in die Gruppe II der Abstiegsrunde und nimmt die Punkte aus den beiden Spielen in der Vorrunde mit. Eben jenen siebten Rang nimmt GWD Minden II ein und vieles spricht dafür, dass es dabei bleibt. Genau das macht die Begegnung am Samstag so wichtig. Im Hinspiel war Cloppenburg dicht an zumindest einem Punktgewinn dran, drei Gegentore in den letzten zwei Minuten besiegelten aber eine 35:38-Niederlage.

"Wir bleiben ganz bewusst vorsichtig."Christian Bien, TV Cloppenburg

Im letzten Heimspiel der Vorrunde bauen die Cloppenburger in ihrer vereinseigenen Halle an der Schulstraße mehr denn je auf die Unterstützung von den Rängen. Die am Samstag geltenden Coronabestimmungen lassen es zu, dass 350 anstatt der zuletzt maximal erlaubten 150 Zuschauer und Zuschauerinnen Einlass finden. Daher bieten die Verantwortlichen Interessierten an, sich Karten schon vorzeitig zu sichern. Über die Mailadresse tickets@tvc-handball.de ist eine Reservierung möglich.

„Es zählt das Motto ,Wer zuerst kommt, mahlt zuerst'. Wer also dabei sein möchte, ist gut beraten, sich möglichst zeitig zu melden'“, sagt Christian Bien, bei den TVC-Handballern für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit zuständig. „Es gelten die 2G-Plus-Regeln mit Maskenpflicht bis zum Platz. Wir bleiben ganz bewusst vorsichtig.“

Zurück zur Abstiegsrunde, die Ende März beginnt: Als Elfter käme der TVC in die Gruppe II. Dort träfe er auf die Nummer neun und zehn der Vorrundengruppe A. Dies sind nach aktuellen Stand die HSG Eider Harde aus dem dem schleswig-holsteinischen Kreis Rendsburg-Eckernförde und der Dänische Handballklub (Dansk Håndbold Klub, DHK) Flensborg. Die direkten Duelle endeten mit Heimsiegen. Eider Harde gewann in eigener Halle mit 36:31, im Rückspiel revanchierte sich der DHK mit einem 33:32. Heißt: Beide Teams brächten 2:2 Punkte mit in die Abstiegsrunde.

Aus der Vorrundengruppe D kommt der Achte, derzeit die ESG Gensungen/Felsberg aus Nordhessen, dazu. Der Leichlinger TV hat bereits in der Staffel D zurückgezogen und belegt damit den zwölften Platz. In der Abstiegsrunde wird der TVL folgerichtig ebenfalls nicht mehr antreten. So würde der TVC – vorausgesetzt, er bleibt Elfter – nur noch sechs anstatt acht Begegnungen bestreiten.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

TVC-Handballer vor wichtiger Partie im Kampf um den Klassenerhalt - OM online