Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

TVC-Handballer schließen Vorrunde mit einem Sieg ab

Drittligist aus Cloppenburg gewinnt beim Schlusslicht der Gruppe B in der der 3. Liga, TV Bissendorf-Holte, mit 37:35. Start in die Abstiegsrunde beim DHK Flensborg.

Artikel teilen:
Starker Auftritt: Vincent Saalmann (am Ball) erzielte nicht weniger als 11 Tore für den TV Cloppenburg gegen den TV Bissendorf-Holte. Foto: Langosch

Starker Auftritt: Vincent Saalmann (am Ball) erzielte nicht weniger als 11 Tore für den TV Cloppenburg gegen den TV Bissendorf-Holte. Foto: Langosch

Die Handballer des TV Cloppenburg haben zum Abschluss der Vorrunde in der Gruppe B der 3. Liga ihren 3. Saisonsieg gelandet. Beim Schlusslicht TV Bissendorf-Holte setzte sich der Vorletzte mit 37:35 (22:15) durch.

Damit ist dem TVC Platz 11 nicht mehr zu nehmen und das heißt, dass die Cloppenburger in die Abstiegsrundengruppe II kommen. Gemeinsam mit dem TSV GWD Minden II, der die Gruppe B auf dem 7. Platz abgeschlossen hat. Bissendorf könnte mit Siegen in zwei Nachholspielen zwar noch nach Punkten mit den Cloppenburgern gleichziehen, der direkte Vergleich indes gäbe dann den Ausschlag zu Gunsten des TVC. Denn Cloppenburg hatte schon das Hinspiel mit 35:34 gewonnen.

  • TV Bissendorf-Holte - TV Cloppenburg 35:37 (15:22)
  • TV Cloppenburg: Hendrik Legler, Nils Buschmann – Vincent Saalmann (11), Ole Harms (10/4), Tom Zwarthoed (5), Thomas Houtepen (4), Bence Lugosi (3), Krzysztof Pawlaczyk (2), Nils Goepel (1), Adam Pal (1), Tamas Pal, Mohamad Sibahi.
  • Zuschauer: 100.
  • Nächstes TVC-Spiel: Am Samstag (26. März, 17 Uhr) beim DHK Flensborg.

Die Gäste kassierten zwar das 0:1 nach 2 Minuten, aber das sollte der einzige Rückstand in der gesamten Spielzeit bleiben. In der ebenso schwach besuchten wie ausgeleuchteten Sporthalle Bissendorf übernahm der TVC schnell das Kommando und diktierte das Geschehen über weite Strecken nach Belieben. Über 7:3 (9.) und 11:6 (12.) setzte sich das Team von Trainer Leszek Krowicki auf 17:10 ab (20.) und nahm diese 7-Tore-Führung mit in die Halbzeitpause (22:15).

Die Hausherren hielten sich merklich zurück, ein großes Aufbäumen, um den letzten Platz in der Tabelle der Vorrundengruppe B noch zu verlassen. Statt dessen offenbarte der TVB in allen Belangen eklatante Defizite. Die großen Freiräume, die die Gastgeber in der Defensive anboten, nutzten vor allem Linksaußen Vincent Saalmann, der nicht weniger als 11-mal hinlangte, und Ole Harms weidlich aus. Der Cloppenburger Kreisläufer kam auf 10 Tore, darunter waren indes 4 verwandelte Siebenmeter. Offensiv tat sich Bissendorf schwer, Akzente zu setzen. Anders die Gäste, die konsequent durchzogen und verdientermaßen mit einem so deutlichen Vorsprung in die Kabine gingen.

Nach dem Seitenwechsel bot sich zunächst ein unverändertes Bild. Cloppenburg hatte die Kontrolle über das Spiel und beim 29:20 nach 39 Minuten schien nur noch die Frage von Interesse, wie hoch der Kantersieg denn ausfallen würde.

Doch es sollte anders kommen. Denn urplötzlich lief bei den Gästen nichts mehr. Bissendorf kam zur Aufholjagd fast wie die Jungfrau zum Kind. Vier Minuten später hieß es nur noch 30:25 für den TVC und unversehens wurde ws spannend. Während die Bissendorfer Stück für Stück aufholten, ging dem Krowicki-Team die zuvor gezeigte Souveränität komplett verloren.

„Wir müssen weiter lernen. Wir dürfen uns nicht in eine solche Situation bringen“, blickte Cloppenburgs Coach ziemlich ratlos auf die letzten 20 Minuten der Begegnung zurück. „Die Deckung hat nicht mehr gestanden, im Angriff haben wir zu viele Einzelaktionen gehabt und damit Bissendorf aufgebaut. Das darf uns so nicht passieren.“

  • Die Abstiegsrunde
  • In der Gruppe II bestreitet der TVC 6 Spiele.
  • GWD Minden II als 7. der Cloppenburger Vorrundengruppe B begleitet den TVC.
  • Cloppenburg trifft in Hin- und Rückspiel auf den 9. und 10. der Vorrundengruppe A (HSG Eider Harde und DHK Flensborg) sowie den 8. der Staffel D (ESG Gensungen/Felsberg). Der Leichlinger TV wäre der zweite Vertreter der Gruppe D gewesen, er hat aber zurückgezogen.
  • Nur die beiden Gruppenersten bleiben in der 3. Liga.
  • Die Tabelle
    1. TSV GWD Minden II                     2    75:62     4:0
    2. HSG Eider Harde                          2    68:64     2:2
    3. DHK Flensborg                            2    64:68     2:2
    4. HSG Gensungen/Felsberg      0       0:0       0:0
    5. TV Cloppenburg                          2     62:75     0:4

Gut 7 Minuten vor dem Ende waren die Hausherren bei,m 31:33 wieder dran. Doch mit Ach und Krach bekam der TVC noch die Kurve und rettete sich ins Ziel. Aber erst, als Torhüter Hendrik Legler 20 Sekunden vor dem Ende nach einem Konter den Wurf von Daniel Schüring parierte und so das 36:37 verhinderte, war der Sieg unter Dach und Fach.

In knapp zwei Wochen startet für den TVC die Abstiegsrunde. „Wahrscheinlich gebe ich den Jungs jetzt 2, 3 Tage frei, bevor wir uns darauf intensiv vorbereiten“, sagt Krowicki.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

TVC-Handballer schließen Vorrunde mit einem Sieg ab - OM online