Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

TVC-Handballer nehmen Kurs auf 3. Liga

Der Aufsteiger aus Cloppenburg beginnt am Donnerstagabend mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Ein Neuzugang wird beim Trainingsauftakt fehlen.

Artikel teilen:
Los geht‘s: In den kommenden beiden Monaten will TVC-Coach Barna-Zsolt Akacsos (blaues Polo-Shirt) seine Mannschaft sechsmal pro Woche zum Training bitten. Foto: Langosch

Los geht‘s: In den kommenden beiden Monaten will TVC-Coach Barna-Zsolt Akacsos (blaues Polo-Shirt) seine Mannschaft sechsmal pro Woche zum Training bitten. Foto: Langosch

Im eigenen Ferienhaus in seiner Heimat Rumänien ließ Barna-Zsolt Akacsos in den acht Urlaubstagen Ende Juni nicht nur die Seele baumeln. Der Coach der Handballer des TV Cloppenburg tüftelte auch an den letzten Details des Vorbereitungsplans für die Saison 2020/21. Und der hat es in sich. Denn bis Ende August wird das Team, das neben dem ATSV Habenhausen dank einer bärenstarken Oberliga-Spielzeit den Aufstieg in die 3. Liga schaffte, sechsmal pro Woche trainieren. Nur sonntags will der Coach seinen Spielern eine Auszeit gönnen.

Am heutigen Donnerstagabend beginnen die qualvollen Wochen um 19 Uhr auf der Leichtathletik-Anlage in Galgenmoor mit dem von vielen gefürchteten Cooper-Test, der mögliche Ausdauerschwächen gnadenlos offen legt. „Wir wollen überprüfen, ob die Jungs ihre Hausaufgaben gemacht haben“, sagt „Axy“ Akacsos.

Handballer wollen sieben Testspiele absolvieren

Neben den kommenden unzähligen Übungseinheiten in Galgenmoor, im Fitnessstudio und in der TVC-Halle werden die Handballer insgesamt sieben Testspiele absolvieren – sollten es die Corona-Vorschriften denn zulassen. Den Anfang macht Mitte Juli das Duell gegen den bisherigen Oberliga-Konkurrenten
HC Bremen. Auch eine Begegnung gegen den Zweitligisten Wilhelmshavener HV hat Barna-Zsolt Akacsos vereinbart. Darüber ist für Juli und August jeweils ein Trainingslager geplant, das erste in Cloppenburg, das zweite möglicherweise irgendwo anders.

Fehlen wird heute Abend beim Trainingsauftakt der Neuzugang Nils Göpel, der von der HSG Schwanewede/Neuenkirchen gekommen war. „Er hat sich leider unglücklich einen Bandscheibenvorfall zugezogen und musste operiert werden. Die Genesung verläuft zwar nach Plan, Nils wird aber sicher noch einige Wochen fehlen“, sagt Akacsos. Nicht mit dabei sein kann darüber hinaus Erik Gülzow, der gestern an der Schulter operiert wurde und   rund drei Monate ausfällt.

Barna-Zsolt Akacsos. Foto: LangoschBarna-Zsolt Akacsos. Foto: Langosch

Die restlichen 14 Akteure, die bislang dem Kader angehören, sind fit und werden heute beim Trainingsauftakt mit dabei sein. Weil das Aufgebot insgesamt 18 Spieler umfassen soll, ist der TVC noch auf der Suche nach zwei Verstärkungen. Rückraumspieler für die Mitte und Links habe man laut des Trainers ins Visier genommen.

Zwei Veränderungen gibt es im Trainerteam. Neben Kevin Rake – bislang Betreuer und nun Co-Trainer – sowie Stefan Schulat als Coach der Keeper wird Barna-Zsolt Akacsos ab sofort auch von
Michaela Lübken unterstützt. „Sie wird sich um die Bereiche Fitness und Athletik kümmern“, sagt der Übungsleiter.

Dass wegen der Coronakrise bislang weder feststeht, wann die Drittliga-Saison beginnt noch in welche Staffel der
TV Cloppenburg eingeordnet wird, sorgt bei Akascos für ein „komisches Gefühl“. Aber: „Wir werden uns erst einmal ganz normal vorbereiten und nichts nach hinten verschieben. Ich denke, dass wir Ende Juli mehr wissen.“

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

TVC-Handballer nehmen Kurs auf 3. Liga - OM online