Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

TVC-Handballer mit viel Spaß gegen den Tabellenführer

Cloppenburgs Drittligamänner haben Spitzenreiter Wilhelmshavener HV zu Gast. Unglückliche Niederlage im Hinspiel.

Artikel teilen:
Coup gegen den Ligaprimus? Tom Zwarthoud (weißes Trikot) geht mit dem TVC hochmotiviert ins Heimspiel gegen den Wilhelmshavener HV. Foto: Langosch

Coup gegen den Ligaprimus? Tom Zwarthoud (weißes Trikot) geht mit dem TVC hochmotiviert ins Heimspiel gegen den Wilhelmshavener HV. Foto: Langosch

Der Tabellenführer kommt nach Cloppenburg, und die Vorfreude bei den Drittligahandballern des TVC auf das Kräftemessen mit der Nummer eins in der Gruppe B ist riesengroß. Am Samstag fordern sie in ihrer angestammten Heimspielstätte, der TVC-Halle an der Schulstraße, den Wilhelmshavener HV heraus. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.

Der Wilhelmshavener HV führt das Klassement inzwischen recht souverän an. Vier Zähler Vorsprung sind es aktuell auf den Zweitplatzierten, Hamm-Westfalen II. Die ASV-Zweite hat sich am Mittwoch im Nachholspiel bei GWD Minden II mit 36:34 durchgesetzt und damit den OHV Aurich in der Tabelle überholt. Allerdings haben die Ostfriesen noch ein Nachholspiel (5. Februar, beim TuS Spenge) in der Hinterhand. Nach „Miesen“ gerechnet, ist der OHV mit drei Punkten Rückstand erster Verfolger Wilhelmshavens.

„Es macht doch Spaß, sich mit der besten Mannschaft der Liga zu messen“, TVC-Trainer Leszek Krowicki. „Das meine ich so, wie ich es sage. Natürlich wird es ein schweres Spiel und Handball ist ein harter Sport, aber der Spaß kommt, wenn man sich behauptet und den Kampf annimmt. Auch, wenn es hier und da mal weh tut.“ Dass die Cloppenburger durchaus in der Lage sind, mit dem WHV mitzuhalten, haben sie im Hinspiel bewiesen, als sie knapp und sehr unglücklich mit 29:30 das Nachsehen hatten. „Vielleicht war es so, dass Wilhelmshaven uns in dieser Begegnung ein wenig unterschätzt hat. Aber egal, wir erinnern uns gern an das Spiel, weil wir da eine richtig gute Leistung geboten haben. Ich gehe aber einmal davon aus, dass die Wilhelmshavener uns diesmal aber nicht auf die leichte Schulter nehmen werden“, sagt Krowicki.

Allerdings lastet der Druck eher auf den Gästen: Wilhelmshaven muss die Punkte holen, um die gute Ausgangslage im Rennen um einen der beiden ersten Plätze, die den Einzug in die Aufstiegsrunde bedeuten, nicht zu verspielen. Rein tabellarisch und mit Blick auf die Abstiegsrunde ist hingegen die Partie für den TVC bedeutungslos. Dennoch haben die Cloppenburger überhaupt keinen Anlass, das Spiel sorglos anzugehen. „Mit einem Sieg würden wir uns viel Selbstvertrauen für die nächsten Spiele holen, und das wäre wichtig“, meint Krowicki, der aber weiß, dass „wir uns auf hohem Niveau präsentieren und einen guten Tag erwischen müssen, um gegen den WHV zu bestehn“.

Mit Blick auf den Kader gibt es ein paar Fragezeichen. Einige TVC-Spieler sind angeschlagen, aber Krowicki hofft, dass sie rechtzeitig noch fit werden.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

TVC-Handballer mit viel Spaß gegen den Tabellenführer - OM online