Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

TVC-Handballer erwischen einen optimalen Spielplan

Cloppenburg spielt im Ligapokal nach Rückzug der HSG Ostsee in einer Siebenerstaffel. Jannis Koellner verlässt den Verein im Sommer.

Artikel teilen:
Schluss im Sommer: Jannis Koellner (rotes Trikot) verlässt den TV Cloppenburg nach neun Jahren. Archivfoto: Langosch

Schluss im Sommer: Jannis Koellner (rotes Trikot) verlässt den TV Cloppenburg nach neun Jahren. Archivfoto: Langosch

Der Spielplan für den Ligapokal steht. Die Handballmänner des TV Cloppenburg wissen nun konkreter, was in den nächsten Wochen sportlich auf sie zukommt. Am späten Sonntagabend hatte sich noch eine Veränderung ergeben: Die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz zog ebenso überraschend wie kurzfristig noch zurück und brockte damit Andreas Tiemann, Spielleiter für die 3. Liga der Männer im Deutschen Handballbund (DHB), noch zusätzliche Arbeit ein.

Aus den 28 Mannschaften, die ursprünglich gemeldet hatten, sind nun tatsächlich noch 23 dabei. Diese hat Tiemann auf drei Gruppen verteilt. Der TV Cloppenburg tritt in der Staffel Nord an, die mit sieben Teams die kleinste ist. Der TVC profitiert letztlich sogar vom Rückzug der HSG Ostsee, denn der Spielplan ist für die Mannschaft von Trainer Barna-Zsolt Akacsos nahezu optimal. Den Auftakt bestreitet sie nun am Wochenende nach Ostern in Kiel beim TSV Altenholz. Die beiden weiteren Auswärtsspiele führen den TVC nach Aurich und Habenhausen. Die übrigen Gegner, der SC Madgeburg II Youngsters, die Füchse Berlin Reinickendorf II und der Oranienburger HC kommen allesamt nach Cloppenburg.

Damit hält sich der Reiseaufwand in Grenzen. „Besser hätte es nicht kommen können“, meint der kommissarische Abteilungsleiter der TVC-Handballer, Christian Bien. „Wir freuen uns enorm darauf, auch gegen neue Gegner anzutreten. Das ist für uns 1000-mal schöner, als eine Runde mit Hin- und Rückspiel gegen Aurich und Habenhausen zu spielen.“ Spielleiter Tiemann erwartet nun von den Vereinen, dass sie die genauen Termine mit präziser Anwurfzeit abmachen. Die ersten beiden Spieltage sollen bis Ostern festgezurrt sein. „Bei den folgenden Spieltagen ist es noch nicht dramatisch“, sagt Andreas Tiemann. „Derzeit spielt es für mich noch keine große Rolle, zu welcher die Uhrzeit die Begegnungen am 22. Mai angepfiffen werden.“

Als sportlicher Anreiz winken im Ligapokal Plätze für den DHB-Pokal. Für jede der drei Staffeln stehen zwei Tickets bereit. Ursprünglich betrug das Kontingent acht Plätze, was mit den verbleibenden zweien passiert, ist noch offen. Da zweite Mannschaften im DHB-Pokal nicht starten, stehen die Cloppenburger „nur“ mit Oranienburg, Altenholz, Aurich und Habenhausen im Wettstreit. Aber: „Der DHB-Pokal ist nicht unsere oberste Priorität. Wenn wir einen Platz ergattern sollten, nehmen wir ihn gerne mit. Im Vergleich zu den meisten anderen Mannschaften haben wir noch einen ordentlichen Trainingsrückstand. Für uns ist aber das Wichtigste, dass wir endlich wieder Handballspiele bestreiten dürfen“, sagt Christian Bien.

Spielplan des Ligapokals

  • 1. Spieltag (10./11. April Habenhausen – Aurich Magdeburg II – Füchse II Altenholz – TV Cloppenburg spielfrei: Oranienburger HC
  • 2. Spieltag (17./18. April) Füchse Berlin II – Altenholz Aurich - SC Magdeburg II Oranienburg – Habenhausen spielfrei: TV Cloppenburg
  • 3. Spieltag (24./25. April) Magdeburg II – Oranienburg TSV Altenholz – OHV Aurich Cloppenburg – Füchse Berlin II spielfrei: ATSV Habenhause
  • 4. Spieltag (1./2. Mai) OHV Aurich - TV Cloppenburg Oranienburger HC – Altenholz Habenhausen – Magdeburg II spielfrei: Füchse Berlin Rein. I
  • 5. Spieltag (8./9. Mai) TSV Altenholz – Habenhausen Cloppenburg – Oranienburg F. B. Reinickendorf II – Aurich spielfrei: Magdeb. II Youngster
  • 6. Spieltag (15./16. Mai) Oranienburger HC – Füchse II Habenhausen – Cloppenburg SC Magdeburg II – Altenholz spielfrei: OHV Auric
  • 7. Spieltag (22 – 24. Mai) Cloppenburg - Magdeburg II Füchse Berlin II – Habenhausen OHV Aurich – Oranienburg spielfrei: TSV Altenholz

Unterdessen wird Jannis Koellner nach neun Jahren im TVC-Trikot am Saisonende den TV Cloppenburg verlassen. Der Linksaußen möchte auf der Zielgeraden seines Studiums in Oldenburg in Sachen Handball kürzertreten. „Jannis steht immer zu 100 Prozent hinter einer Sache und es wird bei dem Aufwand, den Drittligahandall mit sich bringt, zu zeitlichen Problemen kommen“, sagt der sportliche Leiter, Maik Niehaus.

Wie es bei Jannis Koellner in Sachen Handball von Sommer an weiter geht, ist völlig offen. „Darüber habe ich mir – ehrlich gesagt – noch keine Gedanken gemacht“, meint der Oldenburger. Die ersten Angebote hat er allerdings schon bekommen.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

TVC-Handballer erwischen einen optimalen Spielplan - OM online