Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

TV Lohne atmet auf

Der Tennis-Nordligist hat seinen ersten Saisonsieg gefeiert: Im schleswig-holsteinischen Kaltenkirchen gab es einen 6:3-Erfolg.

Artikel teilen:
Mr. Zuverlässig: Christian Braun punktete mal wieder im Einzel und Doppel. Foto: Schikora

Mr. Zuverlässig: Christian Braun punktete mal wieder im Einzel und Doppel. Foto: Schikora

Große Erleichterung bei den Tennis-Herren des TV Lohne: Der Nordligist hat seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Eine Woche nach dem knappen 4:5 gegen den TC Rotenburg landeten die Lohner einen 6:3-Erfolg beim TC an der Schirnau im schleswig-holsteinischen Kaltenkirchen. Es war wieder ein ganz anderes Match, diesmal mit dem besseren Ende für die Lohner. Kapitän Kai von der Assen sprach von einem „insgesamt verdienten Sieg“.

Nach den Einzeln lagen die Lohner mit 4:2 vorne. Die beiden niederländischen Neuzugänge Roland Stuurman und Jesse de Jager zeigten auf den Positionen eins und zwei starke Leistungen; Stuurman siegte mit 6:4 und 6:2, de Jager mit 6:4 und 6:4. Christian Braun war auf Position drei wieder einmal die Zuverlässigkeit in Person. „Wenn es eng wird, kann er zulegen“, hieß es im Lohner Lager zum 5:7, 6:3, 10:5 des Punktegaranten. Den vierten Punkt holte Patrick Jersch per 7:5 und 6:1, Lohnes Trainer sprang für den erkrankten Georgier Zura Tkemaladze ein und spielte in seinem Einzel seine ganze Routine aus. Der Grieche Ioannis Brokakis (3:6, 6:3, 6:10) und Kai von der Assen (3:6, 6:3, 7:10) verloren jeweils unglücklich im Matchtiebreak.

In den Doppeln ging es ebenfalls eng zu, alle drei Partien wurden erst im Matchtiebreak entschieden – aus dem 4:2 hätte also auch gut ein 4:5 werden können. Dass es nach über sechs Stunden bei großer Wärme aber ein 6:3 wurde, lag an den siegreichen Lohner Duos Stuurman/de Jager (6:3, 6:7, 10:5) und Braun/Jersch (7:5, 4:6, 10:5). Das Doppel Brokakis/von der Assen verlor derweil mit 6:4, 3:6 und 6:10. Für den TV Lohne geht's am 29. Mai (Sonntag, 11.00 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den TC Langenhorn weiter.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

TV Lohne atmet auf - OM online