Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

TV Dinklage: Handballer mit mehr PS Richtung Abschluss

Die TVD-Handballer schlagen Osnabrück. Jetzt kommt Oldenburg II. Und bald wird der "Handballer des Jahres" ernannt.

Artikel teilen:
Starker Auftritt: Dinklages Timon Schröder (vorne) erzielte sieben Tore. Foto: Wenzel

Starker Auftritt: Dinklages Timon Schröder (vorne) erzielte sieben Tore. Foto: Wenzel

Am Samstag hatten sie noch gehadert, aber am Dienstag haben sie gejubelt: Drei Tage nach dem 27:27 bei der HSG Osnabrück haben die Landesliga-Handballer des TV Dinklage ihr Heimspiel gegen die HSG am Dienstagabend mit 32:28 (16:9) gewonnen. „Wir haben im Gegensatz zu Samstag mehr PS auf die Straße gekriegt“, resümierte Coach Markus Gabler. Sein Team habe es diesmal geschafft, die spielerische Überlegenheit auch verstärkt in Tore umzuwandeln.

Nach einem ausgeglichenen 4:4-Start zog Dinklage über 9:4 (13.) von dannen. Danach verzeichnete der TVD durchweg eine komfortable Führung und ließ Osnabrück nicht rankommen. Dass Gabler im ersten und speziell im zweiten Abschnitt viel durchwechselte, wirkte sich nicht gravierend auf den Spielstand aus. Hier und da hätten seine Spieler auch mal „ein bisschen was ausprobiert“, was aber auch normal sei. Außerdem konnten Akteure zum Zuge kommen, die zuletzt nicht so viele Einsatzzeiten hatten oder aufgrund von Verletzungen gefehlt haben – wie etwa Matthias Andreßen und Lars Blettrup, die am Saisonende aufhören. Bei den Dinklagern stach insbesondere Timon Schröder heraus – nicht nur wegen seiner sieben Tore, sondern auch wegen seiner guten Abwehrarbeit.

Seinen finalen Schritt in dieser Saison geht der Tabellendritte TVD am Samstag um 17.00 Uhr im Heimspiel gegen TvdH Oldenburg II (6.). Im Rahmen dieser Partie wird neben Andreßen und Blettrup auch Andre Grote verabschiedet. Außerdem wird mit besonderen „Einlaufkindern“ geplant. Markus Gabler betont aber, dass erst mal der Sport im Vordergrund stehe: „Wir wollen Platz drei haben.“

Beim Timeout wird es Freibier geben

Das Spiel der 1. Herren ist die letzte Etappe des Saisonabschlusses der Handballabteilung am Samstag. Beim Timeout wird es Freibier und einen Imbisswagen geben, außerdem ist die Ernennung des „Handballers des Jahres“ geplant.

Tore gegen Osnabrück: Timon Schröder (7), Paul Nordlohne, Julian Nachtigal (je 4), Andre Grote (4/4), Niklas Rottinghaus, Tom Janning (je 3), Lars Blettrup, Lukas Endler, Jannis Südkamp (je 2), Linus Klante (1).

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

TV Dinklage: Handballer mit mehr PS Richtung Abschluss - OM online