Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

TuS Lutten ringt Gastgeber BW Langförden ein 2:2 ab

Sieben Spiele gab es am Mittwochabend in der Fußball-Kreisliga. Die Verfolger RW Damme und RW Visbek schlossen mit Auswärtssiegen zu den bis dahin verlustpunktfreien Blau-Weißen auf.

Artikel teilen:
Langfördener Mauerbau: Der Lutter Freistoß kommt trotzdem durch. Foto: Schikora

Langfördener Mauerbau: Der Lutter Freistoß kommt trotzdem durch. Foto: Schikora

BW Langförden - TuS Lutten 2:2

Die Siegesserie der Blau-Weißen wurden vom Nachbarn gestoppt. Dennoch bleibt Langförden an der Tabellenspitze. Im Spitzenspiel vor 300 Zuschauern schenkten sich beide Teams nichts. Beide Seiten hatten ihren Anteil daran, dass es ein wirkliches Topspiel mit hohem Niveau wurde. Hüben wie drüben gab es außerdem einige gute Torgelegenheiten. Langförden traf bereits nach zwei Minuten zum 1:0, doch Lutten glich nach 27 Minuten aus. Quasi mit dem Pausenpfiff ging BWL abermals in Führung. Nach dem Seitenwechsel dominierte zunächst Lutten und egalisierte zum 2:2. Dann kam BWL noch mal auf, doch klare Chancen erspielte sich der Spitzenreiter nicht mehr. Tore: 1:0 Henrik Grave (3., Vorarbeit Steffen Grave),  1:1 Felix Heuer (27., weite Flanke fällt ins Tor), 2:1 Henrik Grave  (45.+1, Kopfball nach Flanke von Felix Jansen),  2:2 Leonard Fortmann (75., Seitfallzieher).

1. FC Varenesch - RW Damme 0:4

Schon nach 16 Minuten hatte Damme mit drei Toren für klare Verhältnisse gesorgt. Julian Beckmann (5.), Benny Bloemen (9.) und Vladi Aumann (16.) trafen für den Titelbewerber. Doch danach war Varenesch gut in der Partie und verbuchte für den Rest der Spielzeit sogar ein Chancenplus. Nur mit der Verwertung klappte es  nicht. FCV-Teamsprecher David Lücker bezeichnete den RWD-Sieg als "verdient",  er sei aber um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen. Für den 4:0-Endstand sorgte Julian Beckmann mit seinem zweiten Treffer (69.).  David Lücker: "Auf das Spiel müssen wir aufbauen und dann den Bock umstoßen." Noch wartet Varenesch auf den ersten Saisonpunkt.

SV Langenberg - RW Visbek 0:1

Fünftes Saisonspiel, vierter Sieg für RW Visbek, das damit weiter ungeschlagen bleibt. Das einzige Tor des Abends erzielte Hendrik Detmers schon in der ersten Halbzeit (33.). Er setzte sich im Strafraum gegen drei Langenberger durch und traf ins kurze Eck. Nach einer ersten Langenberger Blitzchance durch Matthias Bavendiek (1./Bahoz Haji hält) war Visbek die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich gute Chancen, unter anderem durch Hubert Ripke (9., Latte) und Dennis Jex (22., Kopfball und 38., Freistoß). Langenberg war mit dem knappen Rückstand zur Halbzeit noch gut bedient. Nach Wiederbeginn erhöhten die Gäste den Druck sogar noch. Ripke (55.) und Jex (60.) ließen weitere Chancen ungenutzt - was sich um ein Haar gerächt hätte. Langenberg, das nun offensiver wurde, kam durch Jan Beck und Yahya Yildiz zu einer Riesen-Doppelchance (63.) und bekam wenig später nach einem Foul an Chris Kemper sogar einen Strafstoß zugesprochen. Doch Jan Beck scheiterte an RWV-Keeper Bahoz Haji (82.). Beck vergab eine weitere Gelegenheit (84.). In der Nachspielzeit lenkte Langenbergs Keeper Maximilian Hülsmann den Ball bei einer Visbeker Konterchance noch an den Pfosten (90.+3).

SC Bakum - SW Osterfeine II 3:1

Nach zuletzt zwei Niederlagen mit einem zusammengewürfelten Kader meldete sich Bakum mit einem verdienten Sieg zurück. Thorsten Werring brachte die Gastgeber nach Flanke von Alexander Rüffert in Führung (16.). Mihtat Artiklar erhöhte kurz nach Wiederbeginn per Handelfmeter auf 2:0 (47.). Nach dem Osterfeiner Anschlusstreffer durch einen Kopfball von Giuliano Pagano (53.) kam noch einmal etwas Spannung auf.  Der eingewechselte Arndt Dullweber machte dann mit dem 3:1 (67.) nach Vorarbeit von Artiklar alles klar. Osterfeine war nur bei Standards gefährlich. Beim Schlusspfiff standen die Gäste nur noch zu neunt auf dem Platz. Zunächst sah Kapitän Sebastian Stärk Gelb-Rot (65., wiederholtes Foulspiel). Dann wurde der eingewechselte Christian Peckskamp mit glatt Rot vom Platz gestellt (86., grobes Foulspiel).

GW Mühlen II - GW Brockdorf II 3:0 

Die zweite Mannschaft von GW Mühlen hat ihren erfolgreichen Saisonstart fortgesetzt: Die Südkreisler entschieden am Mittwochabend das Reserveduell gegen GW Brockdorf mit 3:0 für sich. Damit ist Mühlen II seit drei Partien ungeschlagen. Aber von vorne: Die Gastgeber begannen dominant und hatten bereits nach drei Minuten eine große Chance durch Nico Bloemen; in den Minuten danach gab's drei weitere Möglichkeiten. Allerdings dauerte es bis zur 21. Minute, ehe Florian Osterhues nach Vorlage von Finn Plümer das 1:0 für Mühlen II erzielte. Brockdorf blieb in dieser Phase chancenlos, der knappe Rückstand zur Pause war schmeichelhaft. Kurz nach dem Pausentee erhöhten die Mühlener durch Jan Wernke auf 2:0 (50.). Danach fand Brockdorf mehr ins Spiel und hatte zwei Chancen. Allerdings machte Gerrit Pöhlking mit dem 3:0 den Sack zu (83.). "Ein hochverdienter Sieg für uns", urteilte Mühlens Reservecoach Dirk Hackmann.  

TuS Neuenkirchen - BW Lohne III 3:5

Torfestival beim TuS. Nach dem ersten Saisonsieg gab's gleich einen Rückschlag gegen die bis dato sieglose Lohner Dritte. Schon beim Aufwärmen verletzte sich Sebastian Oevermann, so dass Neuenkirchen seine Abwehr umstellen musste. BWL III ging schnell mit 2:0 in Führung, die Gastgeber egalisierten aber. Direkt nach der Pause kamen die Lohner zur 3:2-Führung,  abermals glich der TuS aus. Doch die  Gäste konterten weiter und stellten so den am Ende auch in der Höhe verdienten Sieg sicher. Tore: 0:1 Lukas Papenbrock (16., Eigentor), 0:2 Kevin Tanke  (27.), 1:2 Peter Sedlik (29.), 2:2 Ian Henkenbehrens (42.), 2:3 Jannik Schneppe (48.), 3:3 Peter Sedlik (50.), 3:4 Sören Smitz (52.), 3:5 Luis Tönnies (84.).

Falke Steinfeld II - VfL Oythe III 1:1

In einer fairen, aber auch etwas ereignisarmen Partie brachte Jan-Bernd Haskamp die Gastgeber nach schöner Vorarbeit seines jüngeren Bruders Felix früh in Führung (5.). Simon Bahlmann glich in der 69. Minute für die Oyther Dritte aus. Falke hatte etwas mehr vom Spiel. Die besten Chancen vergaben Matthias Sieverding für Oythe (20.) und Bruno Korbion für Steinfeld (63.). Falke-Betreuer Bernd Honkomp ärgerte sich: "Wir hätten heute gewinnen müssen."

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

TuS Lutten ringt Gastgeber BW Langförden ein 2:2 ab - OM online