Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Turbulente Lohner Tennis-Saison endet versöhnlich

Der Nordliga-Aufsteiger hat zum Abschluss beim Club an der Alster II gewonnen. Trotzdem könnte er jetzt noch absteigen.

Artikel teilen:
Im Einzel und im Doppel erfolgreich: Arkadiy Kharenko von den Lohner Tennis-Herren. Foto: Schikora

Im Einzel und im Doppel erfolgreich: Arkadiy Kharenko von den Lohner Tennis-Herren. Foto: Schikora

Es waren nur vier Spiele, eine echte Mini-Saison. Und trotzdem war irgendwie alles drin: Niederlagen, eine Absage, ein Coronafall, ein Zwist – und zum Ende hin auch noch ein versöhnlicher Sieg. Die Herren des Tennisvereins Lohne haben ihre Sommersaison in der Nordliga mit einem 5:4-Sieg beim Club an der Alster II abgeschlossen. Nach drei Niederlagen – davon eine kampflos – gelang den Lohnern damit beim ersten Spiel mit einem kompletten Team der Premierensieg.

Drei Spiele ohne Lohner Beteiligung stehen nun noch aus – beim TVL rechnet man damit, dass es am Ende bei Platz vier bleibt. Pressewart Matthias Soika teilte allerdings mit, dass das Verfahren wegen des kurzfristigen Nicht-Antretens der Lohner am ersten Spieltag beim TC GW Rotenburg noch nicht abgeschlossen sei. So sei auch unklar, ob es für den Aufsteiger eine zweite Nordliga-Saison geben wird, da der Staffelleiter einen Zwangsabstieg beschließen könne. Die Lohner müssen daher vorerst abwarten.

Beim letzten Spiel in Hamburg konnten sie diese Thematik ausblenden und sich noch einmal dem Sportlichen widmen. Felipe Rojas, wegen dessen Coronafall die Lohner in Rotenburg nicht angetreten waren, und Kai von der Assen hatten ihre Quarantäne beendet und konnten mitwirken. Nach Siegen von Christian Braun, Arkadiy Kharenko sowie Kai von der Assen und Niederlagen von Rojas, Lasse Tilbürger und Lukas Vorwerk stand es nach Einzeln 3:3. Rojas/Braun und Kharenko/ von der Assen sorgten schließlich in ihren Doppeln für den Lohner Sieg. Dass das Duo Tilbürger/Marvin Schippmann knapp verlor, war letztlich egal.

Roland Krapp lobt "gutes Niveau"

Roland Krapp, der Vorsitzende der Tennisregion Oldenburger Münsterland und Geschäftsführer der Lohner Sportmarketing GmbH, fasste den Tag treffend zusammen: „Faire Spiele, gutes Niveau. Unterm Strich ein knapper, aber nicht unverdienter Lohner Sieg.“

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Turbulente Lohner Tennis-Saison endet versöhnlich - OM online