Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Toller SgH-Erlös bei der Sportwoche ohne Sport

Die Adolf-Kolping-Schule Lohne hat 3082,70 Euro an „Sportler gegen Hunger“ gespendet. Diesmal gab es einen coronakonformen Losverkauf, aber keine Turniere.

Artikel teilen:
Scheckübergabe im Digitalformat: Von links Annelore Arnold, Andreas Kehlenbeck, Carsten Boning (OM-Medien/SgH), Martin kl. Bornhorst, Marie Klingbeil, Eike Zorndt und Lukas Felbel. Foto: Grothaus

Scheckübergabe im Digitalformat: Von links Annelore Arnold, Andreas Kehlenbeck, Carsten Boning (OM-Medien/SgH), Martin kl. Bornhorst, Marie Klingbeil, Eike Zorndt und Lukas Felbel. Foto: Grothaus

Die Begebenheiten waren mal wieder anders – aber auch 2022 war an der alljährlichen Scheckübergabe in der Adolf-Kolping-Schule (AKS) in Lohne nicht zu rütteln. Auch wenn Corona es versucht hat. Zum 29. Mal hatte die Schule im Dezember eine Aktionswoche für die OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger“ veranstaltet – pandemiebedingt allerdings ohne die Sportturniere. Doch auch Plan B funktionierte – und so stand am Ende eine tolle Spendensumme in Höhe von 3082,70 Euro für SgH.

„Schön, dass es trotz der gegebenen Umstände geklappt hat und wir ein tolles Ergebnis erzielen konnten“, freute sich Schulleiter Martin kleine Bornhorst bei der Scheckübergabe, die coronabedingt im kleinen Rahmen abgehalten wurde. Die Organisatoren berichteten, dass der SgH-Einsatz anders als sonst nahezu „im Verborgenen“ stattgefunden habe. Im Normalfall locken die Turniere viele Zuschauer auf die Hallentribünen, während die Losverkäufer von Klasse zu Klasse ziehen und große Aufmerksamkeit erregen.

Diesmal war alles anders – und trotzdem lief es gut. Für den Losverkauf ließ man sich eine andere Bewerbungsaktion einfallen: Aufgrund der Hygienevorschriften konnten die Schüler nicht von Tür zu Tür gehen, weshalb mit einem kleinen Video für die Verlosung getrommelt wurde – mit Erfolg. Die Bauzimmerer-Klasse (BZI2A) von Herrn Olberding brachte dabei mit 450 Euro die größte Spendensumme hervor. Eik Buschau war dabei am spendierfreudigsten.

Über 50 Klassen spenden 11,5 kg Hartgeld

Insgesamt beteiligten sich mehr als 50 Klassen am Losverkauf. Die Lehrerinnen und Lehrer spendeten außerdem ihre Gewinne des Fußballtippspiels. So verzeichnete SgH-Organisator Andreas Kehlenbeck ein Spendenvolumen von rund 11,5 Kilogramm Hartgeld sowie etlichen Papierscheinen.

Die AKS bedankte sich noch mal für den großen Einsatz und nannte hier explizit Andreas Kehlenbeck, Eike Zorndt und Mathias Vossmann, die für die Organisation und den Ablauf der SgH-Woche zuständig waren. Annelore Arnold kümmerte sich zudem um die hygienisch einwandfreie Ausgabe der Lose.

Die Adolf-Kolping-Schule blickt nach 29 Jahren auf eine stolze SgH-Geschichte zurück. Auf der Homepage stehen die beeindruckenden Zahlen: 87.960 Euro hat die Berufsschule bereits für die Hungerhilfe gesammelt – und 40.015 Lose verkauft. Nach den beiden Corona-Varianten der Sportwoche hoffen alle wieder auf eine „normale“ 30. Auflage, bei der auch die Turniere wieder möglich sind.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Toller SgH-Erlös bei der Sportwoche ohne Sport - OM online