Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Tim Schultes Leidenschaft ist seit der Kindheit der kleine HSV

Elf Fragen an den Mittelfeldspieler vom SV Holdorf II.

Artikel teilen:
Hatte drei Bänderrisse: Tim Schulte. Foto: Nobbe

Hatte drei Bänderrisse: Tim Schulte. Foto: Nobbe

Der 24 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler spielt bereits seit 2001 Fußball und ist in der Kreisliga bei der Reserve des kleinen HSV aktiv. Seit der nun abgebrochenen Saison ist der Prüfstandsmechatroniker von ZF in Dielingen Kapitän der Mannschaft.

Fußball ist meine Leidenschaft, weil... ich seit meinem 4. Lebensjahr beim kleinen HSV Fußball spiele und in dieser Zeit viele unvergessliche Momente erlebt habe. Mich fasziniert der Zusammenhalt in der Mannschaft und was man als Team gemeinsam erreichen kann, wenn alle mit dem nötigen Ehrgeiz bei der Sache sind.

Mein schwierigster Fußball-Moment? Bisher hatte ich (bis auf Niederlagen) überwiegend positive Momente.

Mein schönster Fußball-Moment? Das war definitiv die Meisterschaft 2014 in der A-Jugend unter den Meistertrainern Bernd Kolbeck und Peter Skrzeba. Aber auch die „knappen“ Klassenerhalte der vergangenen Jahre hatten auf jeden Fall allen Grund, ausgiebig gefeiert zu werden.

Mein Lieblingsgegner? Die Südkreisderbys sind generell immer mit einer gewissen Anspannung verbunden, da immer wieder viele bekannte Gesichter auf dem Platz stehen. Seit zwei Jahren gibt es bei uns endlich mal wieder Gemeindederbys gegen den SV Langenberg. Diese Spiele sind die absoluten Highlights.

Meine schwerste Verletzung? Ich hatte in der Vergangenheit drei Bänderrisse. Ganz klar schmerzhaft und nicht zu unterschätzen.

Mein schönstes Tor fiel... damals im Jugendbereich in einem Testspiel gegen Oythe. Aus knapp 25 Metern habe ich den Ball bei einem Freistoß einfach in den Winkel geschossen. Ich finde aber jedes Tor gut, solange es zum Sieg führt.

Meine Stärken auf dem Platz? Ich denke, dass ich in den letzten Jahren eine gute Übersicht aufgebaut habe und zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Pässe spiele.

Wenn ich Kabinen-DJ wäre, dann... würde ich den Mega-Park (ein Biergarten auf Mallorca) in unsere Kabine holen.

Mein Lieblingsessen nach einem harten Spiel? Da bin ich flexibel. Nach dem Spiel habe ich allerdings meistens Hunger auf Burger oder Pizza.

Mein Verein ist besonders, weil... in meiner Mannschaft meine halbe Clique aktiv ist. Daher geht es bei den Feierlichkeiten immer zur Sache und jede Kabinenparty wird zum Highlight. Die Einstellung im gesamten Verein passt einfach.

Mein Traumwechsel? Den gibt's nicht. Ich fühle mich da wohl, wo ich aktuell stehe.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Tim Schultes Leidenschaft ist seit der Kindheit der kleine HSV - OM online