Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Thüles Fußballer sind heiß auf den Titel-Hattrick

Die 37. Friesoyther Hallenstadtmeisterschaft steigt mit einem neuen Modus. Sieben Mannschaften sind dabei.

Artikel teilen:
Umkämpft: Die Mannschaften von Gastgeber Hansa Friesoythe (weiße Trikota) und dem SV Thüle wollen auch dieses Jahr wieder um den Titel mitspielen. Foto: Wulfers

Umkämpft: Die Mannschaften von Gastgeber Hansa Friesoythe (weiße Trikota) und dem SV Thüle wollen auch dieses Jahr wieder um den Titel mitspielen. Foto: Wulfers

Das lange Warten hat ein Ende und die Friesoyther Stadtmeisterschaft im Hallenfußball kann endlich wieder ausgespielt werden. Nach fast dreijähriger Corona-Auszeit wird am Sonntag die 37. Auflage des Turniers ab 13.30 Uhr in der Sporthalle Großer Kamp in Friesoythe stattfinden.

Sieben Vereine spielen um den begehrten Wanderpokal. Das Turnier wird in diesem Jahr in einem neuen Modus ausgetragen. Der alte Ablauf mit zwei Gruppen und einer folgenden K.o.-Phase wird ersetzt durch eine große Staffel, in der jeder gegen jeden spielt. Die beiden erstplatzierten Mannschaften werden im   Finale erneut gegeneinander antreten. Dieses Endspiel soll um 18 Uhr beginnen, demnach sollte gegen 18.15 Uhr der neue Friesoyther Stadtmeister feststehen.

Organisator Tobias Millhahn vom Ausrichter SV Hansa erklärt die Entscheidung für den neuen Modus: „Dieses Jahr haben wir nur sieben Mannschaften zusammenbekommen, da der SV Marka Ellerbrock und der SC Kampe/Kamperfehn leider absagen mussten. Beide haben momentan mit Verletzungspech und dementsprechendem Personalmangel zu kämpfen. Wir sind aber sehr gespannt auf die Rückmeldungen der Spieler, Trainer und Teams zum neuen Modus.“

Gespielt werden zehn Minuten pro Partie, nur die Laufzeit des Endspiels beträgt 12 Minuten. Um 15.30 Uhr dürfen Hansa Friesoythes Bambini-Kicker in einer Turnierpause beim traditionellen Einlagespiel der G-Jugend zeigen, was sie schon drauf haben.

Die Teilnehmer:

  • BV Neuscharrel (2. Kreisklasse)
  • SV Altenoythe (Bezirksliga)
  • SV Gehlenberg-Neuvrees (Kreisliga)
  • SV Hansa Friesoythe (Landesliga)
  • SV Mehrenkamp (3. Kreisklasse)
  • SV Thüle (Bezirksliga)
  • VfL Markhausen (2. Kreisklasse)

Als einer der Favoriten geht der Bezirksligist SV Thüle, der auf den Titel-Hattrick hofft, ins Rennen. Im Jahre 2019 hattte er sich im Endspiel mit 4:2 gegen den SV Altenoythe durchgesetzt und im letztmaligen Finale 2020 gewannen die Thüler mit 4:1 gegen Hansa Friesoythe. Der SVA und die Hanseaten gehören ebenfalls zum Favoritenkreis. Altenoythe ist dieses Jahr wieder dabei, nachdem der Ligakonkurrent des SVT bei der letzten Auflage absagt hatte. Gastgeber Hansa Friesoythe aus der Landesliga geht als ranghöchstes Team in die diesjährige Stadtmeisterschaft.

Neben dem Turniergewinner werden noch Einzelpreise vergeben. Sowohl der beste Torschütze als auch der beste Schlussmann der 37. Friesoyther Stadtmeisterschaft erhalten eine Extraauszeichnung.

Das Hallenturnier startet am Sonntag um 13.30 Uhr direkt mit dem Top-Duell SV Altenoythe gegen SV Thüle

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Thüles Fußballer sind heiß auf den Titel-Hattrick - OM online