Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

SVH-Frauen kassieren gegen Nordhorn 38 Gegentore

In der Handball-Landesliga verlor Höltinghausen das Heimspiel mit 30:38. Die Männer der HSG Friesoythe feierten in der Landesklasse am fünften Spieltag den ersten Sieg.

Artikel teilen:
Keine Punkte: Sowohl der TV Cloppenburg (rechts Britt-Sophie Kohlsdorf, links Lisa Fehinger) als auch der SV Höltinghausen (Mitte Ann-Katrin Felstermann) verloren ihre Spiele. Foto: Langosch

Keine Punkte: Sowohl der TV Cloppenburg (rechts Britt-Sophie Kohlsdorf, links Lisa Fehinger) als auch der SV Höltinghausen (Mitte Ann-Katrin Felstermann) verloren ihre Spiele. Foto: Langosch

In der Handball-Landesliga der Frauen haben die beiden Vertreter aus dem Kreis Cloppenburg jeweils verloren. Der SV Höltinghausen unterlag Vorwärts Nordhorn zu Hause mit 30:38, der TVC mit 29:30 beim FC Schüttorf.

SV Höltinghausen – Vorwärts Nordhorn 30:38 (16:16). Erst die ärgerliche 25:26-Niederlage bei der SpVgg Brandlecht-Hestrup und zwei Tage später die 30:38-Heimpleite gegen Vorwärts Nordhorn. „Keine Frage, das war nicht unsere Woche. Am kommenden spielfreien Wochenende feiern wir unseren Sportlerball, das ist eine gute Gelegenheit, um die Köpfe wieder freizubekommen“, sagt SVH-Coach David Tabeling.

Gegen Nordhorn sah es zunächst gut aus. Die Gastgeberinnen gingen schnell mit 3:0 in Führung und lagen bis zur 24. Minute stets vorne. Zur Pause war die Partie beim Stand von 16:16 ausgeglichen. Im zweiten Durchgang zogen die Nordhornerinnen dann mehr und mehr davon. „Bei unseren Defensivaktionen war viel Pech dabei“, so Tabeling. Auch die sonst so zuverlässigen Torhüterinnen Tabea Lampe und Louisa Reinke hatten nicht ihren besten Tag erwischt. „Am Ende sind 38 Gegentore natürlich viel zu viel“, sagt Höltinghausens Trainer.

Höltinghausen: Lampe, Reinke – Niedfeld (10/4), Fangmann (9), Walter (6), Menke (4), Mattke (1), Thomann, Greten, Felstermann, Wienken, Rickels, Schouten.

FC Schüttorf – TV Cloppenburg 30:29 (17:13). Durch die Niederlage in Schüttorf sind die Cloppenburgerinnen ans Tabellenende der Landesliga gerutscht. Die Anfangsphase ging klar an den FCS, der sich nach rund sieben Minuten eine 7:2-Führung erarbeiten konnte. Nach einer halben Stunde lag der TVC mit 13:17 zurück.

„Nach der Pause haben wir uns in das Spiel super zurück gekämpft“, sagt Cloppenburgs Trainerin Anna Anuzewska. Dank eines verwandelten Siebenmeters von Britt-Sophie Kohlsdorf gelang den Gästen in der 37. Minute erstmals der Ausgleich (20:20). Bis zum Schlusspfiff entwickelte sich ein Krimi, die Partie war umkämpft, die Führung wechselte oft. Am Ende fehlte dem TV Cloppenburg das nötige Quäntchen Glück, sodass das Team die Heimreise ohne ein Erfolgserlebnis antreten musste.

Cloppenburg: Backhaus - Büssing (8/3), Kohlsdorf (7/3), Kieschke (7), Alisha Aumann (6), Fehlinger (1), Schmid, Debbeler, Kalvelage, Germann.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

SVH-Frauen kassieren gegen Nordhorn 38 Gegentore - OM online